Ad hoc-Mitteilungen

Lindner: FDP muss an Ziel einer Steuerreform festhalten

Christian Lindner (FDP).
Christian Lindner (FDP). pixabay.com pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Der nordrhein-westfälische FDP-Landesvorsitzende Christian Lindner hat seine Partei aufgefordert, weiterhin für eine umfassende Steuerreform zu kämpfen. "Das Ziel eines vereinfachten Steuersystems wird die FDP nicht aufgeben - einen Verbündeten in der Politik brauchen die Steuerzahler", sagte er der "Welt am Sonntag". Der FDP-Politiker, der sich um das Amt des stellvertretenden Parteichefs bewirbt, betonte: "Ich gehe davon aus, dass wir das in der endgültigen Fassung des Wahlprogramms klargestellt haben werden."

Die FDP hatte das Thema Steuerentlastungen in der schwarz-gelben Regierung auch auf Druck der Union zugunsten einer Schuldensenkung zurückgestellt. Es sei aber "selbstverständlich" weiter Aufgabe der FDP, das Steuerrecht für jeden nachvollziehbar und gerecht zu machen, sagte Lindner. "Wir haben dabei Fortschritte, aber noch keinen Durchbruch erzielt." Als Priorität bezeichnete der FDP-Landeschef allerdings die Entschuldung der Haushalte. Wenn es dabei Fortschritte gegeben habe, könne man prüfen, ob man die Bürger über eine Art Spardividende an den Konsolidierungserfolgen beteiligen könne./ll/DP/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX