Ad hoc-Mitteilungen

Leichte Zugewinne bei Aixtron-Aktie

Die Aktie von Aixtron notiert am Montag ein wenig fester. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 5,68 Euro.
Arbeit an einem Mikrochip (Symbolbild).
Arbeit an einem Mikrochip (Symbolbild). - HASH(0x559cadedf8d0)

Ein Kursplus von 2,81 Prozent steht gegenwärtig für die Aixtron-Aktie zu Buche. Die Aktie verteuerte sich um 16 Cent. Der Preis für das Papier liegt zur Stunde bei 5,68 Euro. Für ein neues Allzeithoch müsste der Anteilsschein von Aixtron noch ordentlich zulegen. Den bisherigen Höchststand von 34,08 Euro erreichte das Wertpapier am 12. Januar 2011.

Aixtron SE ist ein weltweit führender Anbieter von Beschichtungsanlagen für die Halbleiterindustrie. Die Produkte der Gesellschaft werden von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und optoelektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- und organischen Halbleitermaterialien sowie Kohlenstoff-Nanostrukturen genutzt. Eingesetzt werden diese Bauelemente in der Displaytechnik, der Signal- und Lichttechnik, Glasfaser-Kommunikationsnetzen, drahtlosen und mobilen Telefonie-Anwendungen, der optischen und elektronischen Datenspeicherung, LEDs, Photovoltaik sowie einer Reihe anderer High-Tech-Anwendungen. Nicht zufriedenstellend verlief für Aixtron das Geschäft in der abgelaufenen Berichtsperiode. Die Gesellschaft schrieb rote Zahlen, der Verlust belief sich auf 24,0 Mio. Euro. Aixtron hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 197 Mio. Euro umgesetzt. Neueste Geschäftszahlen will Aixtron am 25. Juli 2017 bekannt geben.

Das Wertpapier von Aixtron wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Commerzbank hat die Einstufung für Aixtron nach einer Investorenveranstaltung auf "Hold" mit einem Kursziel von 4,40 Euro belassen. Die Roadshow des auf die Halbleiterindustrie spezialisierten Anlagenbauers habe einen recht positiven Eindruck hinterlassen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.