Ad hoc-Mitteilungen

Künftiger Tui-Chef Joussen kündigt Einschnitte an

Urlaubsstimmung am Strand (Symbolbild).
Urlaubsstimmung am Strand (Symbolbild). © Free-Photos / Pixabay © Free-Photos / Pixabay

HANNOVER (dpa-AFX) - Der künftige Tui-Chef Fritz Joussen bereitet die Belegschaft des Reisekonzerns auf spürbare Einschnitte vor. "In den nächsten Wochen werden wir uns sehr genau die einzelnen Bereiche der Tui AG vornehmen und - etwas salopp formuliert - vor der eigenen Haustür kehren", sagte Joussen laut Redetext am Mittwoch bei der Hauptversammlung des Konzerns in Hannover. Sein scheidender Vorgänger Michael Frenzel gab ihm mit auf den Weg, die Verschmelzung des Hannoveraner Konzerns mit seiner Veranstaltertochter Tui Travel voranzutreiben. Die Konstellation dränge nach einer Lösung, sagte Frenzel.

Joussen forderte, die Stärken des Konzerns auszubauen und bei Schwächen "mutig und entschlossen" zu handeln. "Meine Geduld hört dort auf, wo die Performance der einzelnen Unternehmensteile nicht stimmt", sagte er, ohne Beispiele zu nennen. Die Aktionäre könnten zu Recht eine "angemessene Verzinsung" ihres eingesetzten Kapitals erwarten.

Joussen übernimmt von Frenzel die Tui-Führung im Anschluss an das Aktionärstreffen. Frenzel, der in 19 Jahren den Umbau vom Mischkonzern Preussag zum Reisekonzern Tui gemanagt hatte, will auch seinen Job als Verwaltungsratschef von Tui Travel am 25. März an Joussen abgeben. Eigentlich wäre das Mandat erst im September ausgelaufen./stw/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX