KORREKTUR: Starker Euro drückt auf Gewinn von Zara-Mutter Inditex

(Korrigiert werden die Angaben im ersten und zweiten Absatz. Damit wird klargestellt, dass Inditex (Inditex Aktie) ein verschobenes Geschäftsjahr hat.)

ARTEIXO (dpa-AFX) - Für den Modekonzern Inditex wird der starke Euro zum Problem. Im Geschäftsjahr 2017/2018 entpuppten sich die Geschäfte für der Zara-Mutter so wenig profitabel wie seit rund zehn Jahren nicht mehr. Gleichzeitig brummt beim H&M-Konkurrenten das Online-Geschäft.

Die Erlöse auf vergleichbarer Fläche stiegen im Berichtszeitraum von Anfang Februar 2017 bis Ende Januar 2018 um 9 Prozent auf 25,3 Milliarden Euro, wie Inditex am Mittwoch am Firmensitz im spanischen Arteixo mitteilte. In der zweiten Jahreshälfte verlangsamte sich das Wachstum allerdings im Vergleich zum ersten Halbjahr.

Inditex hatte im vergangenen Jahr weiter in seine weltweite Expansion investiert. Gleichzeitig stärkt der Konzern im Kampf gegen Amazon (Amazon Aktie) sein Digitalgeschäft. Insgesamt eröffnete das Unternehmen im vergangenen Jahr knapp 60 neue Filialen. Mit einem Online-Angebot ging der Anbieter von Marken wie Zara, Pull&Bear und Massimo Dutti bevorzugt in asiatischen Ländern wie Indien, Singapur und Thailand neu an den Start.

Das operative Ergebnis (Ebit) kletterte um 7 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro, wobei Wechselkurseffekte den Konzern einen Zuwachs von 5 Prozentpunkten kosteten. Inditex macht vor allem zu schaffen, dass seine Kosten überwiegend in Euro anfallen, der Konzern aber den Großteil seiner Umsätze in anderen Währungen erwirtschaftet. Die viel beachtete Bruttomarge sank auf 56,3 Prozent von 57 Prozent ein Jahr zuvor. Unter dem Strich stieg das Konzernergebnis um 7 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro./tav/mne/fba/das

Quelle: dpa-AFX