Ad hoc-Mitteilungen

Top-Experten diskutieren geopolitische Dominanz Chinas bei der Versorgung mit Lithium

| Aufrufe: 1055

Auf Einladung der Branchenanalysten von Fastmarkets haben vergangene Woche drei Top-Experten aus dem Lithium-Sektor anlässlich des weltgrößten Forums für Lithium und Rohmaterialien in Phoenix, Arizona, eine bemerkenswerte Pannel-Diskussion über die geopolitischen Herausforderungen der künftigen Lithium-Versorgung bestritten. Die drei Diskutanten zählen aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung im Lithiummarkt zu den globalen Meinungsführern: Joe Lewry, President von Global Lithium LLC, Chris Berry, President von House Mountain Partners und Daniel Jimenez, Founding Partner von ILI Markets.

Wir wollen Sie einladen, die 30minütige Diskussion unter dem folgenden Link nachzuhören:

Einige der wichtigen Erkenntnisse haben wir im Folgenden zusammengefasst:

China habe als First Mover der EV-Revolution eine dominante Stellung bei der Downstream Verarbeitung von Lithium zu Batteriezellen aufgebaut. Chris Berry schätzt den Anteil auf 80 Prozent. Gleichzeitig besitze China aber selbst keine nennenswerten Lithiumvorkommen. China sei daher gezwungen gewesen in Afrika oder Südamerika zu investieren, argumentiert Joe Lewry. Als Gegengewicht zur chinesischen Dominanz erwarten die drei Experten eine Tendenz zu einer stärkeren Regionalisierung beim Aufbau von Produktionskapazitäten.

In Südamerika sieht Joe Lewry Argentinien in einer Sonderrolle. Dort prognostiziert er das größte Wachstum (10 bis 15 neue Projekte), während Chile und Bolivien politisch bedingt der Entwicklung hinterherhinke.

Das Thema Recycling wird den Experten zufolge frühestens in einem Jahrzehnt eine nennenswerte Rolle spielen. Dann aber werde die Marktmacht sich langsam zugunsten der Automobilhersteller verschieben, die eigene Recycling-Ketten aufbauen werden.

Bis zu diesem Zeitpunkt – also noch mindestens ein Jahrzehnt – sehen die Experten eine strukturelle Knappheit beim Lithiumangebot, weil erst einmal ein Bestand aufgebaut werden müsse.

Das sind gute Nachrichten für die Lithium-Explorer, die wir auf Goldinvest.de beobachten:

Usha Resources (TSXV: USHA; FRA: JO0) wird in diesem Herbst ein Lithium-Sole Projekt vor den Toren von Las Vegas erstmals bohren. Das Projekt liegt nur vier Autostunden von der derzeit einzigen produzierenden Lithiummine der USA entfernt. Diese Mine wird seit den 60er Jahren von Albemarle betrieben. Wir sind gespannt auf die Bohrergebnisse von Usha.

Ion Energy (TSXV: ION; FRA 5YB) ist der First Mover in der Mongolei. Vor dem Hintergrund der Abhängigkeit Chinas von überseeischen Lithiumvorkommen dürfte die Mongolei aus chinesischer Sicht hohe Priorität besitzen. ION Energy wartet derzeit auf die Auswertung von ersten Bohrungen auf seinem Urgakh Naran-Projekt.

Portofino Resources (TSXV: POR; FRA: POTA) ist in Argentinien tätig. Der Yergo Salar liegt nur wenige Kilometer von dem Salar von Neolithium entfernt, den das chinesische Staatsunternehmen Zijin Mining im Januar 2022 für knapp 1 Mrd. Dollar erworben hat. Der Salar von Portofino ist zwar kleiner. Allerdings spricht geologisch viel für eine Verwandtschaft mit dem Salar von Neo Lithium. Portofino wartet schon seit geraumer Zeit, dass die Provinz Catamarca endlich die Bohrgenehmigung erteilt. Eine Genehmigung würde den Aktienpreis beflügeln. Außerdem hat Portofino im argentinischen Bundesstaats Salta eine wegweisende JV-Vereinbarung mit einem staatlichen Rohstoffunternehmen REMSA getroffen. Die Vereinbarung ermöglicht Portofino den Zugang zum Arizaro Salar, einem der größten Salare Südamerikas. Arizaro beherbergt bereits mehrere Lithiumprojekte von Weltrang, einschließlich kurzfristiger Produktionsprojekte von Ganfeng Lithium, Rio Tinto und dem französischen Bergbaukonglomerat Eramet. Darüber hinaus meldete das Explorationsunternehmen Lithium Chile Inc. vor kurzem eine hochgradige Ressource auf seinem angrenzenden Projekt Arizaro.

Ebenfalls in Argentinien und ebenfalls in der Provinz Catamarca hat Spey Resources (CSE: SPEX; FRA: 2JS) seine Liegenschaften. Das Inchuasi Projekt auf dem gleichnamigen Salar grenzt direkt an ein Projekt von Gangfeng Lithium an. Spey hat in diesem Frühjahr bereits seine Explorationsbohrungen durchgeführt und arbeitet gerade an der Aktualisierung seines 43-101-Berichts, um die Ergebnisse in eine neue Ressourcenberechnung einzubeziehen. Leider ist die SPEY-Aktie derzeit vom Handel ausgesetzt. Die Börsenaufsicht will den Handel erst freigeben, wenn der neue 43-101-Bericht veröffentlicht ist, was in Kürze der Fall sein dürfte.

Während der Sommermonate ist der Handel in vielen kleinen Lithium-Explorern eingeschlafen. Das Management ist – sofern das möglich ist – gut beraten, wichtige Nachrichten für den Herbst aufzusparen. Wir freuen uns schon auf den kommenden Newsflow.

Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren!
Jetzt Goldinvest auf Youtube folgen!

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen hält oder halten kann und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus besteht zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über die erwähnten Unternehmen berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

Schon seit dem Jahr 2001 kommentieren wir auf GOLDINVEST.de das aktuelle Geschehen an den Aktien- und Rohstoffmärkten und verfolgen dabei die Entwicklung wachstumsstarker Gesellschaften mit hohem Potenzial – auch über lange Zeiträume. Wir konzentrieren uns auf ausgewählte Minen- und Explorationsgesellschaften, wobei wir die Sektoren der Edel- und Industriemetalle genauso abdecken wie die derzeit stark gefragten Batteriemetalle. Wir covern aber darüber hinaus auch Technologieunternehmen oder Biotechnologiefirmen aus Nordamerika oder Australien, wenn uns deren Equity Story überzeugt. Die Redaktion von GOLDINVEST.de bietet ihren Lesern exklusive Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Märkten. Wir sprechen mit Unternehmern, Brokern, Experten und vielen anderen Spezialisten aus unserem Netzwerk und bemühen uns stets darum, Ihnen Informationen aus erster Hand zu liefern. Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass GOLDINVEST.de für seine Leser immer auf der Suche nach spannenden neuen Gesellschaften ist, die Potenzial auf erhebliche Wertsteigerung bieten. GOLDINVEST.de führt deshalb regelmäßig exklusive Interviews mit dem Management dieser Gesellschaften. Wir wollen, dass sich unsere Leser Ihr Urteil zu einzelnen Unternehmen selbst bilden können und gehen deshalb gerne auch mal in Details, wie sie sonst nur für professionelle Investoren zugänglich sind. Unser Ziel ist es, den Informationsnachteil deutscher Investoren gegenüber den Profis aus dem Heimatland der jeweiligen Gesellschaft bestmöglich auszugleichen.