Ad hoc-Mitteilungen

Goliath Resources: Vierte Bohrung mit 67,1 Meter Erzgängen beweist Robustheit von Surebet

Vier Bohrungen, vier Treffer. Die Surebet Zone auf dem Golddigger Projekt von Goliath Resources (TSXV: GOT; FRA: B41F) macht ihrem Namen alle Ehre. Die Erfolgsquote der Bohrungen liegt bis dato bei 100%. Das vierte Bohrloch (GD21-004), gebohrt vom gleichen Bohrplatz Cliff Showing aus wie die ersten drei Löcher, durchteufte 67,1 Meter mit Quarz-Sulfid-Adern, Brekzien und damit verbundenen Alterationen.

Goliath sieht in dem erneuten Erfolg einen Beleg für den robusten Charakter seiner ausgedehnten polymetallischen Gold-Silber-Mineralisierungsentdeckung. Ein fünftes Bohrloch (GD21-005; geplante Tiefe von ~75 Metern; 340⁰/-45⁰) wird derzeit in nord-nordwestlicher Richtung erneut vom selben Bohrplatz vorbereitet. Es soll ebenfalls die mineralisierte Scherzone Surebet nahe der Oberfläche durchschneiden. Juli 30 2021 - image 1 - Goliath Resources Limited TSX-V: GOT (goliathresourcesltd.com)

Sandwich-Hypothese erneut bestätigt

Auch die jüngste Bohrung scheint die Sandwich-Hypothese zu bestätigen, die auf Surebet eine obere und untere Ader (die beiden Toastscheiben) abgrenzt, zwischen denen sicher feinere Mineralisierung befindet (Salat und Wurst). 1,6 Meter der oberen Ader oder "Hauptader" enthalten Quarz, Pyrrhotit, Bleiglanz, Sphalerit und Chalkopyrit und ähneln in ihrem Erscheinungsbild stark den mineralisierten Abschnitten von GD21-001, GD21-002 und GD21-003. Er ist von 5,5 Metern intensiver Scherung und Brekziierung des angrenzenden Wirtsgesteins umgeben, das bis zu 30 % ähnliche Quarz-Sulfid-Adern enthält. Zwei bedeutende Abschnitte der unteren Ader umfassen 2,1 Meter und 3,0 Meter, die aus grobkörnigem weißen Quarz mit Anhäufungen von Pyrrhotit, Sphalerit, Bleiglanz und Chalkopyrit bestehen.

Die von Goliath durchgeführten tragbaren XRF-Punktzählungen von Bleiglanz ergaben durchgängig Werte von 10 bis 100 g/t Ag, mit Werten von bis zu 1030 g/t Ag.

Die Hauptader in GD21-004 befindet sich etwa 20 Meter neigungsaufwärts von der Spitze der Mineralisierung in GD21-003, während die untere Begrenzung der Quarz-Sulfid-Ader 30 Meter von der Basis des Abschnitts GD-21-003 entfernt ist.

Die Hauptader wird 30 Meter unterhalb der Oberfläche des südlichsten Cliff-Vorkommens durchschnitten, wo eine frische Schürfprobe aus dem Jahr 2019 967,99 g/t Goldäquivalent oder AuEq (29,72 oz/t Gold, 97,19 oz/t Silber) ergab. Das Vorkommen bleibt in alle Richtungen offen.

Goliath plant zusätzliche Fächerbohrungen für vier weitere Standorte entlang der Surebet-Zone, um die an der Oberfläche exponierte Streichenlänge von 1000 Metern zu testen. Die zweite Phase der Bohrkampagne im Jahr 2021 wird Step-Back-Bohrungen umfassen, um die mineralisierte Struktur auf einer abfallenden Länge von 500 Metern zu erproben.

Insgesamt sind Bohrungen auf einer Länge von bis zu ~5.000 Metern geplant.

Fazit:
Surebet – zu deutsch „sichere Wette“ – macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Jedes der vier bisher gebohrten Löcher zeigt mächtige Abschnitte mit Quarz-Sulfid-Adern und bestätigt außerdem die Sandwichstruktur der Lagerstätte. Dabei stehen wir erst am Anfang der Bohrsaison und es sind wohl noch nicht einmal 20 Prozent der Bohrmeter abgeschlossen. Da kann in dieser Saison also noch sehr viel kommen! Andererseits sind die Ergebnisse vorläufig, denn was noch fehlt, sind die Bohrkernanlaysen aus dem Labor. Es ist kaum auszudenken, was passieren würde, falls diese Analysen auch nur entfernt an die Werte anknüpfen, die Goliath 2020 bei Schürfproben entlang der Oberfläche von Surebet ermittelt hat. In der Zwischenzeit meldete die Aktie von Goliath in dieser Woche ein neues Allzeithoch von 1,62 CAD. Weiter so, Goliath!

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf https://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt, gerade bei Aktien im Penny Stock-Bereich, hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von Goliath Resources halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht die Aussicht auf einen Beratungs- oder sonstigen Dienstleistungsvertrag zwischen Goliath Resources und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Über den Autor

Björn Junker, Chefredakteur von GOLDINVEST.de, verfügt über langjährige Erfahrung im Rohstoffsektor. Von seinem analytischen Einschätzungsvermögen sowie seinem Gespür für erstklassige Investments will GOLDINVEST.de vor allem profitieren. Durch seine Erfahrung im Bereich Corporate Communications versteht Herr Junker auch die Sprache der Unternehmen, die er beobachtet und analysiert. GOLDINVEST.de bietet Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung ausgewählter Minengesellschaften aus dem Bereich der Edelmetalle, Basismetalle und sonstiger Rohstoffe. Weitere Informationen finden Sie unter: www.goldinvest.de