Ad hoc-Mitteilungen

Kauflust in Amerika sichert Electrolux Gewinnsprung

Mann mit Tablet (Symbolbild).
Mann mit Tablet (Symbolbild). © metamorworks / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © metamorworks / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Dank der Kauflust von Nord- und Lateinamerikanern bei Kühlschränken und anderen Haushaltsgeräten hat der Electrolux -Konzern seinen Gewinn im letzten Jahr kräftig gesteigert. Der Nettoertrag stieg im Vergleich zu 2011 um 62 Prozent auf 3,5 Milliarden Kronen (407 Mio Euro). Im vierten Quartal konnte Electrolux den Gewinn sogar auf 1,2 Milliarden Kronen verdreifachen, wie am Freitag in Stockholm mitgeteilt wurde.

Als nach wie vor schwach stufte Konzernchef Keith McLoughlin die Nachfrage in Europa ein. Nord-und Lateinamerika machten mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes aus. Er stieg 2012 um 8 Prozent auf 110 Milliarden Kronen und im vierten Quartal um 3 Prozent auf 29,2 Milliarden Kronen. Die schwache Entwicklung auf den traditionell wichtigen Märkten in Europa führte McLoughlin auf geringes Vertrauen der Verbraucher in die Wirtschaftsentwicklung zurück. "Wir bleiben bei unserer Überzeugung, dass es in Europa wahrscheinlich erst noch schlimmer wird, ehe es besser wird", sagte er. Electrolux wolle mit neuen Produkten und Kostensenkungen dagegenhalten./tbo/DP/jha

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX