Ad hoc-Mitteilungen

Kann man bei defensiven Dividendenaktien eigentlich viel falsch machen?

Was mich als noch frischer Investor vor einigen Jahren insbesondere bewegt hat, war die Frage, ob man bei Dividendenaktien eigentlich viel falsch machen kann. Ich las zu dieser Zeit regelmäßig sehr viel – natürlich auf fool.de – über all die Coca-Colas (WKN: 850663), Nestlés (WKN: A0Q4DC) und Johnson & Johnsons (WKN: 853260) dieser Welt und beschäftigte mich mit ihren Dividenden. Doch die grundsätzliche Fragestellung und die damit verbundenen Unsicherheiten blieben dennoch einige Zeit bestehen. Wenn es auch dir als Investor in deinen Anfangsjahren gegenwärtig ähnlich geht, lass uns im Folgenden diese Fragestellung mal etwas näher betrachten. Möglicherweise wirst du sogar überrascht sein, was bei dieser doch speziellen und zugleich beliebten Aktiengattung unterm Strich möglich beziehungsweise nicht möglich ist.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.