Ad hoc-Mitteilungen

Kakaopreis zuletzt deutlich unter Druck

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Nach dem rasanten Anstieg in den ersten vier Monaten des Jahres um über 50 Prozent brach der Kakaopreis in New York seit Anfang Mai um 20 Prozent ein. Er erholte sich auch nicht, als die Internationale Kakaoorganisation ICCO Ende Mai ihre bisherige Prognose eines Überschusses in Höhe von 105.000 Tonnen in der Saison 2017/18 aufgab und nun nur noch einen nahezu ausgeglichenen Markt erwartet – und das bei optimistischen Annahmen für die Produktion in den beiden größten Produzentenländern Elfenbeinküste und Ghana, wie die Analysten der Commerzbank im aktuellen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

Am Markt seien offensichtlich die Prognosen der ICCO schon lange für zu optimistisch gehalten worden. Häufig seien für Ghana und die ivorische Zwischenernte deutlich pessimistischere Erwartungen abgegeben worden. Nun seien die letzten (inoffiziellen) Daten zu den Anlieferungen aber besser als diese kritischeren Einschätzungen unterstellten, heißt es weiter.

"Kakaopreis-zuletzt-deutlich-unter-Druck-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1"
Kakao
„Nicht zuletzt dürften auch die kurzfristig orientierten Marktteilnehmer die Preisentwicklung mitbestimmt haben. Diese drehten ihre Positionierung zwischen Dezember und Mitte Mai von nettoshort in (beträchtlich) nettolong. Seither bauen sie diese Positionen wieder ab. Die nächsten CFTC-Daten dürften für die letzte Berichtswoche eine weitere kräftige Reduktion zeigen, die den Preisrückgang wohl verstärkte. Agenturmeldungen zufolge befürchten Anbauer in der Elfenbeinküste allerdings, der zu geringe Niederschlag könne die weitere Zwischenernte noch beeinträchtigen. Sollte sich dies in den Anlieferungsdaten niederschlagen, kann der Preis schnell wieder steigen“, so die Commerzbank-Analysten.

Sie möchten Ihr Vermögen professionell verwalten lassen – ohne großen Aufwand und ohne hohe Gebühren? Gemeinsam mit der Deutsche Asset Management bieten wir Ihnen hierfür ab sofort eine innovative Lösung an: Entdecken Sie von GodmodeTrader ausgewählte Portfolios der Deutsche Asset Management.

""

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.