Ad hoc-Mitteilungen

Kakao: Starke Angebotsdaten

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die ersten Anlieferungszahlen von Kakaobohnen im größten Produzentenland Elfenbeinküste zu 2019/20 sind stark und lassen viele Beobachter eine ähnlich hohe Ernte wie im rekordhohen Vorjahr erwarten, wie Commerzbank-Analystin Michaela Kuhl im „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

Auch dass die inzwischen beendeten politischen Proteste in Ecuador, dem – wenn auch mit weitem Abstand hinter der Elfenbeinküste und Ghana – drittgrößten Anbauland, wohl ohne Unterbrechung der Kakaoproduktion bleiben würden, sorge für Beruhigung. Aus Ecuador werde für 2019/20 wie auch im Vorjahr ein neuer Rekord beim Kakaoexport erwartet, heißt es weiter.

„Unsicherheit über das zu erwartende globale Angebot bringen die zuletzt übermäßigen Regenfälle in der Elfenbeinküste. Sollten sie zu einer starken Ausbreitung von Pflanzenkrankheiten führen und die Erntearbeiten länger erschweren, könnte die Stimmung drehen. Nachfrageseitig stehen in der nächsten Woche wichtige Verarbeitungsdaten aus verschiedenen Regionen für das dritte Quartal zur Veröffentlichung an“, so Kuhl.

"Kakao-Starke-Angebotsdaten-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1"
Kakao
""

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.