Ad hoc-Mitteilungen

Kakao: Hohe Preise bremsen Nachfrage

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die hohen Kakaopreise zeigen offensichtlich Bremsspuren bei der Nachfrage. Die Kakaovermahlung in Europa verzeichnete im zweiten Quartal der Europäischen Kakaovereinigung zufolge einen überraschenden Rückgang um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Von Bloomberg befragte Marktteilnehmer hatten im Vorfeld mit einem Anstieg um zwei Prozent gerechnet, wie Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch im „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

Letztmals seien Ende 2016 in einem Quartal weniger Kakaobohnen verarbeitet worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Aufgrund der seit Ende März stark gestiegenen Kakaopreise seien die Verarbeitungsmargen unter Druck geraten, was sich entsprechend dämpfend bei der Vermahlung ausgewirkt habe. Der Kakaopreis in New York sei Anfang Juli auf ein Zwölfmonatshoch von knapp 2.600 US-Dollar je Tonne gestiegen, der Kakaopreis in London habe zeitgleich bei 1.940 Pfund je Tonne das höchste Niveau seit Mai 2018 erreicht. Zuletzt seien beide Preise bereits kräftig unter Druck geraten, als ob einige Marktteilnehmer eine Eingebung gehabt hätten, heißt es weiter.

„Sollte sich diese Tendenz auch in den anderen Verarbeitungsregionen bestätigen, könnte der globale Kakaomarkt im laufenden Erntejahr einen größeren Angebotsüberschuss aufweisen als bislang von der Internationalen Kakaoorganisation erwartet. Bei der letzten Schätzung Ende Mai hatte die ICCO den für 2018/19 erwarteten Überschuss vor allem wegen einer robusteren Nachfrage noch leicht auf 36.000 Tonnen nach unten revidiert“, so Fritsch.

"Kakao-Hohe-Preise-bremsen-Nachfrage-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1"
Kakao
""

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.