Ad hoc-Mitteilungen

Japan kippt Klimaschutzziel

In Tokio ist der Nikkei 225 beheimatet.
In Tokio ist der Nikkei 225 beheimatet. pixabay.com pixabay.com

TOKIO (dpa-AFX) - Das derzeit atomkraftfreie Japan hat sein Ziel zur Senkung der Treibhausgase über Bord geworfen. Wegen der andauernden Abschaltung sämtlicher Meiler in Folge der Atomkatastrophe in Fukushima sei Japan verstärkt auf die Verbrennung von Gas, Öl (Rohöl) und Kohle angewiesen, sagte ein Regierungssprecher am Freitag. Das 2009 beschlossene Ziel, den CO2-Ausstoß um 25 Prozent unter den Wert von 1990 zu senken, sei so nicht zu erreichen. Die Regierung strebt nun an, die Emissionen bis 2020 um 3,8 Prozent unter das Niveau von 2005 zu drücken. Dies würde bedeuten, dass Japans Treibhausgas-Ausstoß im Endeffekt um rund drei Prozent gegenüber dem Wert von 1990 steigt./ln/DP/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX