Ad hoc-Mitteilungen

Inside Markets: "Gold wird nächstes Jahr die 2.000 US-Dollar durchbrechen"

Loading video ...
Einer Ampel-Regierung steht wohl nichts mehr im Weg. Der Koalitionsvertrag verspricht viele neue Projekte. Was aber bedeutet das für Börse und Wirtschaft? “Da muss so viel bewegt werden. Eigentlich müsste man von einer Jahrhundertreform sprechen. Kann man aber am Ende nicht viel umsetzen, wird sich die Börse auch nicht beeindrucken lassen”, so Robert Halver. Gold hatte zwar zuletzt einen kleinen Run, kämpft jetzt aber schon wieder mit der Marke um 1.800 US-Dollar. Warum geht es einfach nicht weiter nach oben fürs Edelmetall? “Es ist immer noch die Zinsangst. Und außerdem ist der Dollar brutal fest. Das macht den Goldpreis zu einem Schwächling. Gold bleibt aber weiterhin ein klassisches, langfristiges Investment. Im nächsten Jahr werden wir die Marke von 2.000 US-Dollar durchbrechen”, so der Kapitalmarktstratege von der Baader Bank. Wie geht es jetzt für den Dax weiter - ist die Jahresendrally schon vorbei? Unsere Themen bei Inside Markets mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch aus Berlin.

Jetzt YouTube-Kanal abonnieren
https://www.youtube.com/channel/UC234wdhgU4NVDqYBRkkVkfQ

MANUEL KOCH
TV Journalist CEO Producer
Instagram: https://www.instagram.com/manuelkochtv/
Facebook: https://www.facebook.com/Manuel-Koch-1918657995022408/
Twitter: https://twitter.com/manuel_koch
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/manuel-koch-b2697981/

INSIDE WIRTSCHAFT
Online-Sender https://inside-wirtschaft.de
Interviews Medientraining Event-Moderation
Instagram: https://www.instagram.com/insidewirtschaft/
Facebook: https://www.facebook.com/InsideWirtschaft/
Twitter: https://twitter.com/iwirtschaft

Risikohinweis:
https://inside-wirtschaft.de/risikohinweis/

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.