Ad hoc-Mitteilungen

Infineon fordert Steuerhilfe für Spitzentechnik

Ingenieur repariert einen Computer (Symbolbild).
Ingenieur repariert einen Computer (Symbolbild). © D-Keine / E+ / Getty Images © D-Keine / E+ / Getty Images www.gettyimages.de

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Infineon (Infineon Aktie) hat die Forschungspolitik in Deutschland kritisiert. Der neue Vorstandschef Reinhard Ploss sagte am Donnerstag auf der Infineon-Hauptversammlung in München: "Andere Länder unterstützen gezielt anwendungsnahe Forschung und Entwicklung." Deutschland müsse "mehr tun, um seine führende Stellung zu halten" und eine Abwanderung von Forschung und Entwicklung zu verhindern. Gezielte Steuerhilfen für Schlüsseltechnologien würden den Innovationsstandort Deutschland im internationalen Wettbewerb stärken. "Förderung von vielversprechenden Ideen bis zur Marktreife, das ist das richtige Konzept", sagte der Infineon-Chef./rol/DP/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX