Ad hoc-Mitteilungen

IG Metall läuft sich im Südwesten für Tarifrunde warm

Portemonnaie mit Euro-Scheinen und -Münzen (Symbolbild).
Portemonnaie mit Euro-Scheinen und -Münzen (Symbolbild). © filmfoto / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © filmfoto / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (dpa-AFX) - Die IG Metall im traditionellen Pilotbezirk Baden-Württemberg läuft sich für die Tarifrunde warm: Am Dienstag (26.2.) will die Große Tarifkommission in Leinfelden-Echterdingen ihre konkrete Lohnforderung beschließen. Die Gewerkschaft möchte nach Angaben ihres Landeschefs Jörg Hofmann auch 2013 den bundesweit 3,7 Millionen Beschäftigten der Branche mehr Kaufkraft verschaffen. Der Abschluss müsse dazu beitragen, dass die "Konjunkturlokomotive Deutschland" weiter unter Dampf steht. Als ersten Schritt hatte das Gremium die Kündigung des Entgelttarifvertrages zu Ende April beschlossen.

Die Forderung, die die Betriebsräte und Vertrauensleuten der IG Metall am Dienstag stellen, geht als Empfehlung an den Gewerkschaftsvorstand nach Frankfurt. Die IG-Metall-Spitze will am 4. März ihre Forderungsempfehlung für bundesweit alle Bezirke bekanntgeben. Nach Rückkoppelung mit den Bezirken soll der Vorstand die Forderung am 15. März festklopfen, mit der die regionalen Verhandlungsführer dann in die Gespräche mit den Arbeitgebern gehen.

Als erster Bezirk vor Baden-Württemberg hatte die IG Metall in Bayern eine Richtung für die Tarifverhandlungen vorgegeben. Sie fordert mindestens 5,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten.

Im Mai 2012 hatten die Metaller im Südwesten den Pilotabschluss mit einer Einkommenserhöhung von 4,3 Prozent durchsetzen können. Derzeit beschäftigt die Branche im Südwesten 740 000 Menschen./jug/DP/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX