Ad hoc-Mitteilungen

Hundt: Arbeitsmarkt erfreulich stabil

Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit.
Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit. © hohl / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images © hohl / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

BERLIN (dpa-AFX) - Für Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt zeigt sich der Arbeitsmarkt trotz abgeschwächter Konjunktur in erfreulich stabiler Verfassung. "Einerseits besteht ein hoher Fachkräftebedarf, und deshalb begrüßen wir die aktuellen Erleichterungen bei der Zuwanderung. Auf der anderen Seite gibt es nach wie vor zu viele Langzeitarbeitslose und Menschen, die noch nie gearbeitet haben", erklärte Hundt am Donnerstag in Berlin.

Vorrangige Aufgabe sei es, die Schwächsten am Arbeitsmarkt zu integrieren. "Ein einheitlicher gesetzlicher Mindestlohn schadet gerade denen, die auf einen funktionierenden Arbeitsmarkt für einfache Tätigkeiten angewiesen sind." Damit spielte Hundt auf den Vorstoß von rot-grün regierten Bundesländern für eine Lohnuntergrenze von 8,50 Euro im Bundesrat an. Dies schmälere die Einstiegschancen von Langzeitarbeitslosen, Geringqualifizierten und Berufsanfängern, urteilte Hundt./vs/DP/hbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX