Ad hoc-Mitteilungen

Hochtief will Hälfte des Europageschäfts verkaufen

Immobilien in Berlin (Symbolbild).
Immobilien in Berlin (Symbolbild). © golero /iStock / Getty Images Plus/Getty Images © golero /iStock / Getty Images Plus/Getty Images www.gettyimages.de

ESSEN (dpa-AFX) - Der Essener Baukonzern Hochtief (Hochtief Aktie) will seine Servicesparte in Europa komplett verkaufen. Das Geschäft zeichne sich durch stabile Renditen aus, passe jedoch nicht mehr zum strategischen Fokus des Konzerns, teilte die im Mdax notierte Gesellschaft am Donnerstag in Essen mit. Das Servicegeschäft macht Branchenkennern zufolge etwa die Hälfte des Umsatzes in Europa aus. Im Jahr 2004 hatte Hochtief mit den Übernahmen der Gebäudemanagement-Sparten von Siemens und Lufthansa (Lufthansa Aktie) sein Dienstleistungsgeschäft noch deutlich erweitert. Derzeit beschäftigt Hochtief in dem Bereich 5.679 Mitarbeiter.

Zudem prüft Hochtief strategische Optionen für seine Projektentwicklung im Europa-Geschäft. Denkbar sei eine strategische Partnerschaft, hieß es. Die bereits vor Jahren geplanten Verkäufe - das Flughafengeschäft und die Immobilientochter Aurelis - will der neue Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes wieder verstärkt in Angriff nehmen. Alle diese Prozesse würden in Abhängigkeit von den Marktbedingungen abgeschlossen. Mit dem Geld aus den Verkäufen will Fernandez die Schulden tilgen und unter anderem das Infrastruktur-Geschäft ausbauen. Zudem sollen die Kosten im Konzern gesenkt werden./mne/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX