Ad hoc-Mitteilungen

Henkel hebt Renditeziel

Henkel kann sich in einem schwierigen Marktumfeld behaupten: Der Düsseldorfer Konsumgüterhersteller kann sein Wachstum verbessern. Damit schlägt der Konzern einigen Experten ein Schnippchen.

Der Konsumgüterkonzern Henkel (Henkel Aktie) fährt mehr Gewinn ein als erwartet. Der Hersteller von Persil, Pritt und Schauma hob sein Ziel für die bereinigte operative Umsatzrendite für 2013 leicht an und erwartet nun eine Ebit-Marge von 15 statt 14,5 Prozent, wie Henkel am Dienstag mitteilte. Bereits im dritten Quartal schnitt der Konkurrent der Hamburger Beiersdorf (Beiersdorf Aktie) beim Gewinn besser ab als von Experten vorhergesagt. Das bereinigte Ebit stieg um 6,5 Prozent auf 672 Millionen Euro und lag damit 13 Millionen Euro über den Analystenschätzungen. Der Umsatz wurde allerding in dem Zeitraum währungsbedingt geschmälert und lag mit 4,184 Milliarden Euro um 2,6 Prozent unter dem Vorjahreswert.

„In einem zunehmend schwierigen Marktumfeld hat Henkel seine starke Entwicklung im dritten Quartal fortgesetzt und es ist uns gelungen, das Wachstum im Jahresverlauf von Quartal zu Quartal zu verbessern”, erklärte Konzernchef Kasper Rorsted. „Die bereinigte Umsatzrendite erreichte erstmals über 16 Prozent”, sagte Rorsted.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt