Ad hoc-Mitteilungen

Griechisches Parlament billigt Rekapitalierungsgesetz

Die griechische Flagge.
Die griechische Flagge. pixabay.com pixabay.com

ATHEN (dpa-AFX) - Das griechische Parlament hat am Samstagabend mehrheitlich ein Gesetz zur Rekapitalisierung der griechischen Banken verabschiedet. Außer den Kommunisten und den Rechtsextremisten stimmten alle Parteien dafür, wie das Staatsfernsehen (ERT) weiter berichtete. Die Billigung des Gesetzes war Voraussetzung dafür, dass das Verfahren zur Rekapitalisierung in den kommenden Wochen in die Wege geleitet werden kann.

Die Regierung in Athen wollte am Sonntag per Ministerialerlass die Details der Bedingungen der Rekapitalisierung bekanntgeben. Wichtigster Punkt ist nach Berichten der griechischen Finanzpresse der Prozentsatz der Beteiligung des Staates und der Privatanleger.

Mit dem Gesetz soll vor allem die Unabhängigkeit der Banken und die Effektivität der Vorstände gesichert werden. Demnach müssen in den Vorständen mindestens drei Mitglieder mit zehnjähriger Erfahrung in entsprechenden Positionen internationaler Geldinstitute vertreten sein. Zudem dürfen sie in den vergangenen fünf Jahren keinen Regierungsposten bekleidet haben./tt/DP/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX