Ad hoc-Mitteilungen

Goldman Sachs investiert 70 Millionen US$ in AppSense

New York (ots/PRNewswire) - AppSense, der führende Anbieter von Lösungen für die Benutzervirtualisierung in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen, hat heute bekannt gegeben, dass mit Goldman Sachs die Vereinbarung über eine 70-Millionen-US$- Investition unterzeichnet wurde. AppSense wird diese Kapitalmittel nutzen, um das eigene Wachstum zu beschleunigen und noch stärker von seiner Position als Marktführer zu profitieren. Es wird erwartet, dass sich dieser Markt in den nächsten Jahren auf ein Volumen von 2 Milliarden US$ ausdehnt. Pete Perrone, Managing Director bei Goldman Sachs, wird dem AppSense Board of

Directors (Beirat) beitreten.

"Goldman Sachs sieht aufgrund der zunehmenden Mobilität vieler Mitarbeiter und der Notwendigkeit Informationen über jegliches Computer-Endgerät abrufen zu können, einen steigenden Bedarf nach Lösungen zur Benutzervirtualisierung, um verschiedenste Methoden zur Bereitstellung von Desktops nahtlos abzudecken", sagte Perrone. "AppSense geniesst einen hervorragenden Ruf bei seinen Kunden, verfügt über langjährige Erfahrung bei der Entwicklung innovativer Lösungen für Computer-Desktops und blickt auf ein Rekordwachstum in den letzten zwei

Jahren zurück. Dies alles trug massgeblich zu unserer Entscheidung bei in AppSense zu investieren."

Im Jahr 2010 erfuhr AppSense einen deutlich merkbaren Schub bezüglich der Marktdurchdringung. Die Kundenbasis vergrösserte sich rasch auf über 4.000 Kunden weltweit, was sowohl die Privatwirtschaft als auch den öffentlichen Sektor umfasste. Unter den Kunden sind bekannte globale Unternehmen wie British Telecom, ESPN, JPMorgan Chase und United Airlines zu finden. AppSense unterstrich 2010 seine Position als Marktführer durch den Verkauf von insgesamt 1,5 Millionen Benutzerlizenzen für seine Produkte. Dies beinhaltet die Partnerschaft mit Fujitsu in dessen Rahmen für die britische Behörde für Arbeit und Rente (DWP) Lösungen zur Desktopverwaltung an mehr als 1.000 Standorten und für über 140.000 Benutzer bereitzustellen. Darüber hinaus gelang es AppSense kürzlich in der grossen Virtual-Desktop-Umgebung für mehr als 16.000 Arbeitnehmer des Zentrums für "Disease Control and Prevention" (DCP) seine Lösungen zur Benutzervirtualisierung in 25 Ländern erfolgreich zu etablieren. Zusätzlich zum sginifikanten Wachstum der Kundenbasis sprechen auch weitere Kennzahlen eine deutliche Sprache für AppSense: Wachstum der globalen Erträge um 60%,

Anstieg der Mitarbeiterzahl um 40%, Verkündung von Partnerschaften mit bedeutenden Anbietern wie Microsoft und MCAfee sowie Erhöhung der Auftragslage von Neu- und Bestandskunden um 80% innerhalb des letzten Quartals.

"Wir sind hoch erfreut über den Grad an Unterstützung den wir von Goldman Sachs erhalten haben und sind uns bewusst, welche Möglichkeiten uns diese Investition eröffnet. Sie wird uns erlauben unsere Position als Marktführer im Bereich der Benutzervirtualisierung weiter auszubauen", sagte Darren Antill, Vorstandsvorsitzender bei AppSense. "Effektive Lösungen zur Benutzervirtualisierung sind entscheidend für jede zukünftige Desktopstrategie im Unternehmensumfeld, was sich durch eine zunehmende Bedeutung von Cloud-Plattformen und mobilen Geräten noch weiter verstärken wird."

Über Goldman Sachs

Die Goldman Sachs Gruppe ist einer der global führenden Anbieter im Bereich Investment Banking und Investment Management mit einem breiten Sortiment an Finanzdienstleistungen für einen breit gefächerten Kundenkreis, darunter namhafte Unternehmen, Finanzinstitute, Regierungen und wohlhabende Privatpersonen. Gegründet im Jahr 1869 befindet dich der Hauptfirmensitz von Goldman Sachs in New York und unterhält weitere Firmensitze in London, Frankfurt, Tokyo, Hong

Kong und anderen bedeutenden Finanzplätzen der Welt.

Über AppSense

AppSense, der marktführende Anbieter von Lösungen zur Benutzervirtualisierung in Untermehmen, erlaubt Benutzern die konsistente Bedienung physischer und virtueller Desktops über sämtlichen gängigen Bereitstellungsmethoden hinweg. AppSense erleichtert die Verwendung mehrerer Desktop-Plattformen durch die Eliminierung von kostenintensiven Managementwerkzeugen, die Möglichkeit zur Bereitstellung von Anwendungen aus einer einzigen Quelle und die Garantie einer gleichbleibenden Benutzererfahrung auf jedem Desktop. Die Technologie von AppSense wird weltweit von Firmen wie JPMorgan Chase, Lowes, United Airlines, Wachovia and ESPN eingesetzt.

AppSense verfügt über Firmensitze in New York und San Jose in den USA, in London und Manchester in England sowie in München, Melbourne, Amsterdam, Paris und Oslo.

Originaltext: AppSense Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/100249 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_100249.rss2

Pressekontakt: Press Contact: Stephen Smith, Harvard PR, +44-(0)207-861-2835,stephen.smith@harvard.co.uk

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: OTS