Ad hoc-Mitteilungen

Gold klettert auf höchsten Stand seit November 2011

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold setzt seine Kletterpartie zur Wochenmitte fort und hat mit bislang 1.804,19 US-Dollar je Feinunze in der Spitze den höchsten Stand seit November 2011 erreicht. Unterstützung bekommt das Edelmetall von den permanent weiter steigenden Corona-Infektionszahlen. Laut John Hopkins University sind aktuell 11,8 Millionen Fälle nachgewiesen, wobei die USA mit mittlerweile mehr als drei Millionen bekannten Infektionen am stärksten betroffen sind.

Vertreter der Federal Reserve Bank (Fed) äußerten sich am Dienstag besorgt, dass die steigende Zahl an Neuinfektionen die wirtschaftliche Entwicklung just zu einem Zeitpunkt, wo einige Konjunkturprogramme auslaufen, negativ beeinträchtigen könnte. Der Präsident der Fed in Atlanta Raphael Bostic warnte, dass der Anstieg der Fälle Unternehmer nervös mache und ernsthaft befürchtet werde, dass die Krise länger dauern könnte als bislang erwartet.

Gegen 13:55 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,93 Prozent bei 1.803,61 US-Dollar je Feinunze. Das am 6. September 2011 erreichte Allzeithoch liegt bei 1.920,65 US-Dollar pro Unze.

"Gold-klettert-auf-höchsten-Stand-seit-November-2011-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1"
Gold
""

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.