Ad hoc-Mitteilungen

Gold: Allzeithoch im Visier

London (GodmodeTrader.de) – Der Goldpreis legt im europäischen Handel am Donnerstagvormittag erneut zu, hat mit bislang 1.814,65 US-Dollar je Feinunze im Hoch das gestrige Achteinhalbjahreshoch bei 1.818,10 US-Dollar pro Unze jedoch noch nicht wieder überschritten.

Investoren setzen angesichts steigender Corona-Infektionszahlen und der Sorge um die weltwirtschaftliche Entwicklung auf den „sicheren Hafen“ Gold. Laut World Gold Council beliefen sich die Zuflüsse in Gold-ETFs im Juni auf 104 Tonnen. Im ersten Halbjahr waren es 734 Tonnen, womit die Rekordzuflüsse aus dem gesamten Jahr 2009 bereits deutlich übertroffen wurden.

Laut John Hopkins University hat die Zahl der erfassten Corona-Infektionen die Zwölf-Millionen-Marke überschritten, ein Viertel der Covid-19-Erkrankungen entfallen dabei auf die USA. Doch nicht nur in den USA ist die Lage kritisch. Mehrere Länder, darunter China und Australien, haben neue Lockdown-Maßnahmen ergriffen.

Das Zwei-Milliarden-Hilfsprogramm des US-Kongresses läuft Ende Juli aus und die Augen richten sich nun wieder vermehrt auf die Federal Reserve Bank (Fed). Mehrere Fed-Vertreter haben sich in den vergangenen Tagen besorgt über die steigenden Fallzahlen und deren Auswirkungen auf die US-Konjunktur geäußert. Der stellvertretende Fed-Vorsitzende Richard Clarida, sagte am Dienstag mehr Unterstützung von der US-Notenbank zu. Die Fed könne noch mehr tun, und man werde die Maßnahmen falls notwendig ausweiten, hieß es.

Gegen 10:05 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,59 Prozent bei 1.812,86 US-Dollar je Feinunze. Das am 6. September 2011 erreichte Allzeithoch bei 1.920,65 US-Dollar pro Unze rückt zunehmend in den Fokus.

"Gold-Allzeithoch-im-Visier-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1"
Gold
""

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.