Ad hoc-Mitteilungen

Gagfah bestätigt Prognose trotz Gewinnrückgang

Mann mit Smartphone und Tablet (Symbolbild).
Mann mit Smartphone und Tablet (Symbolbild). © metamorworks / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © metamorworks / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Das Immobilienunternehmen Gagfah hat trotz eines Ergebnisrückgangs seine Prognose für dieses und das kommende Jahr bekräftigt. Wie die im MDax notierte Gesellschaft am Dienstag in Luxemburg mitteilte, ging die für die Immobilienbranche wichtige operative Kennzahl Funds from Operations (FFO) im dritten Quartal um 12 Prozent auf 0,15 Cent je Aktie zurück, Erlöse aus Verkäufen waren dabei ausgeklammert. Im Vergleich zum schwachen Vorquartal konnte sich Gagfah indes dank niedrigerer Zinskosten verbessern.

Mithilfe von Zinseinsparungen und operativen Verbesserungen im laufenden Quartal will Gagfah seinen FFO je Aktie bis zum Jahresende um 5 bis 10 Prozent gegenüber 2012 steigern, auch wenn dieser Wert in den ersten neun Monaten bisher insgesamt leicht zurückging. Für das kommende Jahr rechnet das Immobilienunternehmen sogar mit einem Ergebniswachstum von 30 bis 35 Prozent.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im dritten Quartal um 0,8 Prozent auf 85,7 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich mit einem Plus von 0,6 Prozent auf 84,8 Prozent ebenfalls leicht. Zudem standen im Vergleich zum Vorjahr weniger Gagfah-Wohnungen leer, die Quote sank von 5,1 Prozent vor einem Jahr auf nun 4,8 Prozent. Grund dafür seien Investitionen gewesen, die den Wert der Wohneinheiten erhöhten. Bis zum Jahresende will sich Gagfah weiter verbessern. Die Quote von Wohnungen ohne Mieter soll dann unter 4,5 Prozent liegen.

Beim Verkauf von Immobilien blieb Gagfah mit 373 privatisierten Einheiten in den ersten neun Monaten deutlich hinter dem Vorjahreswert zurück, als die Gesellschaft 710 Wohnungen verkaufte./nmu/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX