Ad hoc-Mitteilungen

Fresenius stimmt Anleger nach Rekordjahr auf weitere Zuwächse ein

Eine Wissenschaftlerin bei einer Untersuchung. (Symbolbild)
Eine Wissenschaftlerin bei einer Untersuchung. (Symbolbild) © Stas_Uvarov / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © Stas_Uvarov / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der Medizin- und Krankenhauskonzern Fresenius (Fresenius Aktie) hat das Jubiläumsjahr 2012 mit einem kräftigen Gewinn- und Umsatzplus abgeschlossen. Vorstandschef Ulf Schneider kündigte auch für 2013 weitere Zuwächse für den Konzern und die wichtigsten Sparten an. Glänzende Geschäfte der Infusions- und Generikatochter Kabi sowie gestiegene Patientenzahlen bei der Krankenhaustochter Helios sorgten beim Umsatz für einen Zuwachs auf 19,3 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Dienstag mitteilte. Im Vorjahr standen rund 16,4 Milliarden Euro in den Büchern. Das um Sondereinflüsse bereinigte Konzernergebnis kletterte um mehr als ein Fünftel auf 938 Millionen Euro.

Das um Kosten für die letztendlich gescheiterte Übernahme der Rhön-Klinikum AG bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um 20 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro und lag damit leicht über den Erwartungen der Analysten. 2013 soll das Konzernergebnis währungsbereinigt um sieben bis 12 Prozent steigen. Beim Umsatz wird ein Plus in Höhe von sieben bis zehn Prozent in Aussicht gestellt. Das bisher für 2014 angepeilte Konzernergebnis von mehr als 1 Milliarde Euro soll nun bereits 2013 erreicht werden./ep/zb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX