Ad hoc-Mitteilungen

Frankreich: Inflation zieht deutlich an

Der Eiffelturm mit der französischen Flagge im Vordergrund.
Der Eiffelturm mit der französischen Flagge im Vordergrund. © AlxeyPnferov / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © AlxeyPnferov / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

PARIS (dpa-AFX) - In Frankreich hat sich die Inflation im Juli ausgehend von einem niedrigen Niveau spürbar verstärkt. Im Jahresvergleich seien die nach europäischer Methode ermittelten Verbraucherpreise (HVPI) um 0,9 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Freitag nach einer zweiten Schätzung mit. Damit bestätigte die Behörde wie von Analysten erwartet eine erste Erhebung. Im Juni waren die französischen Verbraucherpreise deutlich schwächer um 0,2 Prozent im Jahresvergleich gestiegen.

Im Monatsvergleich legten die Verbraucherpreise im Juli um 0,4 Prozent zu, wie Insee weiter mitteilte. Auch in dieser Betrachtung wurde die erste Schätzung wie erwartet bestätigt.

Einen überdurchschnittlich starken Preisanstieg verzeichneten die Statistiker im Jahresvergleich bei Kleidung und bei Tabakwaren. Dagegen sind die Kosten für Energie deutlich gesunken und lagen 7,4 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor./jkr/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX