Ad hoc-Mitteilungen

Flugausfälle in Frankfurt wegen Iberia-Streiks

Ein Flugzeug bei einem Start (Symbolbild).
Ein Flugzeug bei einem Start (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die angekündigte Streikwelle bei der spanischen Fluggesellschaft Iberia führt ab Montag auch zur Streichung einiger Flüge an Deutschlands größtem Flughafen Frankfurt. Iberia Express habe vorerst die tägliche Abendverbindung Madrid-Frankfurt annulliert, sagte ein Sprecher des Rhein-Main-Airports am Sonntag.

Die Lufthansa (Lufthansa Aktie) kündigte an, zunächst je einen täglichen Flug von Frankfurt nach Bilbao und einen Flug von München nach Bilbao zu streichen. Dort kümmert sich Iberia-Personal auch um die Abfertigung der Kranich-Linie. Ein Lufthansa-Sprecher sagte, Betroffene könnten kostenlos umbuchen. Passagiere sollten sich im Vorhinein informieren.

Die Beschäftigten des Boden- und Kabinenpersonals der spanischen Fluggesellschaft waren von den Gewerkschaften aufgerufen worden, aus Protest gegen einen geplanten massiven Stellenabbau bis zum kommenden Freitag die Arbeit niederzulegen. Danach soll bis Ende März noch an zehn weiteren Tagen gestreikt werden. Der Protest richtet sich gegen die Sanierungspläne von Iberia, die den Abbau von rund 3.800 der insgesamt 20.000 Arbeitsplätze vorsehen./jaa/DP/mmb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX