Ad hoc-Mitteilungen

Fielmann blickt mit Optimismus nach vorne und erhöht Dividende

Eine Brille liegt auf einer Computertastatur (Symbolbild).
Eine Brille liegt auf einer Computertastatur (Symbolbild). © pixabay.com © pixabay.com

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Optikerkette Fielmann hat in einem rückläufigen Brillenmarkt weiter zugelegt. Während die Branche in Deutschland einen Rückgang der Stückzahlen um ein Prozent erwartet, steigerte die Optikerkette ihren Absatz um 4,9 Prozent auf 7,1 Millionen Brillen, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage erster Eckdaten mitteilte. Die ersten Wochen des laufenden Jahres stimmten Fielmann optimistisch, seine Marktanteile weiter auszubauen.

Der Konzernumsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um 60 Millionen auf 1,11 Milliarden Euro. Das Vorsteuerergebnis legte von 172,9 Millionen auf mehr als 180 Millionen Euro zu. Der Jahresüberschuss kletterte von 125 Millionen auf über 129 Millionen Euro. Auch die Aktionäre sollen vom guten Geschäftsverlauf profitieren: Die Dividende soll von 2,50 auf 2,70 Euro je Aktie steigen.

Fielmann hatte zum Ende des Berichtsjahres 671 Niederlassungen in Betrieb, acht mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs von 14.871 auf 15.494./stk/stw/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX