Ad hoc-Mitteilungen

FIAT Chrysler rutscht infolge der Corona-Krise tief in die roten Zahlen - Weiterhin kein neuer Ausblick - Aktienanalyse

Hannover (www.aktiencheck.de) - FIAT Chrysler-Aktienanalyse von Analyst Frank Schwope von der NORD LB: Frank Schwope, Analyst der NORD LB, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Verkauf der Aktie des Autobauers FIAT Chrysler Automobiles N.V. (ISIN: NL0010877643, WKN: A12CBU, Ticker-Symbol: 2FI, NYSE-Symbol: FCAU) und senkt das Kursziel von 7 auf 6,50 Euro. Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.