Ad hoc-Mitteilungen

EZB-Rat Nowotny: Debatte über Währungskrieg ist 'Scheindiskussion'

Die EZB in Frankfurt (Symbolbild).
Die EZB in Frankfurt (Symbolbild). © instamatics / E+ / Getty Images © instamatics / E+ / Getty Images

WIEN (dpa-AFX) - EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny hat die derzeitige Debatte über einen Währungskrieg als "Scheindiskussion" bezeichnet. "Was hier unter Währungskrieg läuft, ist aus meiner Sicht eine völlig unnötige Diskussion", sagte der österreichische Notenbankchef am Montag. Zum Dollar (Dollarkurs) bewege sich der Euro empirisch im normalen Rahmen. Zum Yen habe die Gemeinschaftswährung zwar aufgewertet, aber ebenfalls nicht dramatisch. Die derzeitige Diskussion sei "maßlos überzogen".

"Wir haben daher aus unserer Sicht keinen unmittelbaren Interventionsbedarf", sagte Nowotny mit Blick auf die Europäische Zentralbank (EZB). Erst wenn Wechselkursentwicklungen die Preisstabilität gefährdeten, würden sich relevante Fragen stellen./rf/snu/APA/bgf

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX