Ad hoc-Mitteilungen

Evotec erneut mit roten Zahlen - Abschreibungen belasten

Labormitarbeiter bei einer Untersuchung. (Symbolbild)
Labormitarbeiter bei einer Untersuchung. (Symbolbild) © LightFieldStudios / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © LightFieldStudios / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

HAMBURG (dpa-AFX) - Das Biotechnologie-Unternehmen Evotec (Evotec Aktie) ist im dritten Quartal wegen Abschreibungen nicht aus den roten Zahlen gekommen. Der Umsatz zog aber an. Zudem steht das Unternehmen dank eines neuen Investors finanziell gut da. Die Aktie brach dennoch am Morgen ein.

Der Umsatz legte in den drei Monaten bis Ende September um 6,6 Prozent auf 23,63 Millionen Euro zu, wie Evotec am Dienstag mitteilte. Wegen der Abschreibungen auf den Wert der inzwischen geschlossenen Standorte in Indien und auf andere Vermögenswerte stand erneut ein Minus in den Büchern. Es fiel mit 283.000 Euro jedoch deutlich geringer aus als in den ersten sechs Monaten, als vergleichsweise geringe Meilensteinzahlungen für einen Verlust von knapp 4,6 Millionen Euro gesorgt hatten. Im dritten Quartal des Vorjahrs hatte das Unternehmen noch einen Millionengewinn erzielt.

Evotec-Chef Werner Lanthaler hält an den Zielen für 2013 fest: Danach soll der Umsatz weiterhin auf 90 bis 100 Millionen Euro steigen nach 87 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Das bereinigte operative Ergebnis soll zudem zulegen. Für Forschung und Entwicklung will Lanthaler im laufenden Jahr weiter rund 10 Millionen Euro ausgeben - nach neun Monaten hatte er 7,5 Millionen Euro davon verbraucht. Dank der Kapitalerhöhung und des Einstiegs des Investors Biotechnology Value Fund (BVF) dürfte die Liquidität Ende des Jahres mit mehr als 90 Millionen Euro deutlich höher ausfallen als bislang angenommen.

An der Börse kamen die Nachricht über die Abschreibung nicht gut an. Die im TecDax notierte Aktie gab in den ersten Handelsminuten um rund 12 Prozent auf 4,25 Euro nach. Allerdings konnte das Papier in den vergangenen Wochen deutlich zulegen. Seit dem BVF-Einstieg Ende August ist der Kurs der Evotec-Anteile um etwas mehr als 60 Prozent gestiegen./zb/kja/stb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX