Ad hoc-Mitteilungen

Eurozone: Inflation sinkt auf Zweijahrestief

Ein Bündel Euroscheine. (Symbolbild)
Ein Bündel Euroscheine. (Symbolbild) © Detailfoto / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © Detailfoto / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die schwache Konjunktur in vielen Staaten der Eurozone drückt weiterhin die Preisentwicklung im Währungsraum. Im Januar sei die jährliche Inflationsrate von 2,2 Prozent im Vormonat auf 2,0 Prozent gesunken, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg nach einer ersten Schätzung mitteilte. Das ist die niedrigste Rate seit November 2010, also seit etwas mehr als zwei Jahren.

Mit dem jüngsten Rückgang nähert sich die Inflationsrate weiter dem Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Notenbank strebt mittelfristig eine Rate von knapp zwei Prozent an. Wegen der schwachen Wirtschaftsentwicklung rechnet die Notenbank damit, dass die Inflationsrate in diesem Jahr wieder unter die Schwelle von zwei Prozent sinken wird./jkr/bgf

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX