Ad hoc-Mitteilungen

Europäische Börsen: Euro Stoxx 50 richtungslos

Der Innenhof des EU-Parlaments in Straßburg.
Der Innenhof des EU-Parlaments in Straßburg. pixabay.com
An der Börse findet der Euro Stoxx 50 (Euro Stoxx 50) zur Stunde keine klare Richtung. Der Index gewinnt 34 Punkte.

Gegenwärtig sind die privaten und institutionellen Anlegern an der Börse offenbar unschlüssig hinsichtlich der weiteren Kursrichtung. Der Euro Stoxx 50 gewann minimal (Minus 0,03 Prozent). Das Börsenbarometer kommt nun auf 3.486 Punkte.

Die Gewinner des Handelstages

An der Spitze des Index befinden sich aktuell die Titel von Safran, Unibail-Rodamco-Westfield und der Amadeus IT Group. Das größte Kursplus verzeichnet das Papier von Safran. Es verteuerte sich um 3,29 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Derzeit kostet die Aktie 142,75 Euro. Safran SA ist ein international tätiger Technologiekonzern. Kräftig verteuert hat sich auch das Wertpapier von Unibail-Rodamco-Westfield. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag gewann es 1,52 Prozent an Wert hinzu. Private und institutionelle Anleger zahlen am Aktienmarkt zur Stunde 120,10 Euro für das Papier. Ebenfalls fester notiert Amadeus IT Group mit einem Preisanstieg von 1,37 Prozent. Die Aktie der Amadeus IT Group kostet gegenwärtig 68,28 Euro.

Anheuser-Busch: Rote Laterne im Euro Stoxx 50

Unter den Papieren im Euro Stoxx 50 ragen die Wertpapiere von Anheuser-Busch, Enel und Total negativ hervor. Am Ende der Kursliste steht das Wertpapier von Anheuser-Busch. Aktuell kostet das Papier von Anheuser-Busch 83,82 Euro. Gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag entspricht dies einem Verlust von 1,37 Prozent. Auch die Aktie von Enel verzeichnet Kursverluste. Sie liegt mit 1,11 Prozent im Minus. Das Wertpapier von Enel notierte zuletzt bei 6,58 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier von Total mit einem Abschlag von 1,05 Prozent. Die Aktie von Total kostet derzeit 45,71 Euro.

Betrachtet man das laufende Kalenderjahr, ist die Bilanz des Euro Stoxx 50 positiv. Seit Beginn des laufenden Jahres steht für das Aktienbarometer ein Kursplus von 16,72 Prozent zu Buche. Im Euro Stoxx 50 werden die 50 wichtigsten Aktien aus jenen europäischen Ländern zusammengefasst, die an der Gemeinschaftswährung Euro beteiligt sind. Dies unterscheidet ihn vom Stoxx Europe 50 Index, der sich auf alle europäischen Ländern bezieht. Beide Indizes werden von Stoxx Ltd. berechnet, einem Tochterunternehmen der Deutschen Börse AG. Der Euro Stoxx 50 ist streng regelbasiert, bei der Zusammensetzung werden die Marktkapitalisierung vom Streubesitz und die Branchenzugehörigkeit der Titel berücksichtigt. Gewichtet werden die ausgewählten Aktien nach Marktkapitalisierung, wobei der maximale Anteil einer Aktie am Index auf zehn Prozent beschränkt wurde. Vor allem französische und deutsche Aktien werde derzeit im Euro Stoxx 50 geführt.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE