Ad hoc-Mitteilungen

EU-Regierungschefs beraten über Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit

Die EU-Flagge.
Die EU-Flagge. pixabay.com pixabay.com

PARIS (dpa-AFX) - Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union diskutieren in Paris über Wege zur Bekämpfung der hohen Jugendarbeitslosigkeit. Auf Einladung des französischen Präsidenten François Hollande kamen am Dienstag auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Spitzen der EU nach Frankreich. Bereits im Juli hatte eine solche Gipfelrunde in Berlin gemeinsame Aktionen beraten.

Ziel der Konferenz ist aus französischer Sicht nicht die Suche nach neuen Mitteln. Vielmehr geht es den Gastgebern darum, den politischen Willen zu bekräftigen und Schritte zu konkreten Ergebnissen in den kommenden zwei Jahren sicherzustellen. Nach französischer Rechnung sollen bis 2015 zusammen 45 Milliarden Euro aus europäischen Töpfen gegen Jugendarbeitslosigkeit eingesetzt werden.

In der EU ist knapp jeder vierte junge Mensch ohne einen Job. Während die Quote in Deutschland bei knapp acht Prozent liegt, sind in Griechenland und Spanien mehr als die Hälfte der bis zu 25-Jährigen arbeitslos./gro/DP/jsl

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX