Ad hoc-Mitteilungen

EQS-News: MorphoSys präsentiert neue Langzeitdaten der L-MIND-Studie, die auf ein dauerhaftes Ansprechen auf die Behandlung mit Monjuvi® (Tafasitamab-cxix) bei Patienten mit R/R DLBCL hindeuten

| Aufrufe: 276

EQS-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Sonstiges MorphoSys präsentiert neue Langzeitdaten der L-MIND-Studie, die auf ein dauerhaftes Ansprechen auf die Behandlung mit Monjuvi® (Tafasitamab-cxix) bei Patienten mit R/R DLBCL hindeuten 28.09.2022 / 22:01 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Medienmitteilung

BOSTON, Massachusetts, USA, 28. September 2022

MorphoSys präsentiert neue Langzeitdaten der L-MIND-Studie, die auf ein dauerhaftes Ansprechen auf die Behandlung mit Monjuvi® (Tafasitamab-cxix) bei Patienten mit R/R DLBCL hindeuten

Die Ergebnisse, einschließlich der Daten von Patienten, die mit der zielgerichteten Immuntherapie über einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren behandelt wurden, werden auf der 10. Jahrestagung der Society of Hematologic Oncology (SOHO 2022) vorgestellt.  

MorphoSys US Inc., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der MorphoSys AG (FSE: MOR; NASDAQ: MOR), gab heute Daten der laufenden L-MIND-Studie bekannt, die die langfristige Wirksamkeit von Monjuvi® (Tafasitamab-cxix) plus Lenalidomid, gefolgt von einer Monotherapie mit Monjuvi, bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem (R/R) diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL) belegen, die seit mindestens zwei Jahren behandelt werden, darunter sechs Patienten, die seit fünf oder mehr Jahren behandelt werden. Darüber hinaus ging die Häufigkeit von Nebenwirkungen nach dem Übergang von der Kombinationstherapie auf die Monotherapie zurück. Die Daten werden im Rahmen einer Posterpräsentation auf der 10. Jahrestagung der Society of Hematologic Oncology (SOHO 2022) in Houston, Texas, vorgestellt.

„Die auf der SOHO präsentierten Daten zeigen ein langanhaltendes Ansprechen auf Tafasitamab bei einigen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom, die für eine autologe Stammzelltransplantation nicht in Frage kommen“, sagte Dr. Malte Peters, Forschungs- und Entwicklungsvorstand von MorphoSys. „Diese langfristigen Daten aus dem Nachbeobachtungszeitraum der L-MIND-Studie bestätigen unsere Überzeugung, dass Tafasitamab plus Lenalidomid für diese Patientengruppe die bevorzugte zielgerichtete ambulante Immuntherapie bleibt.“


28.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter https://eqs-news.com


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MorphoSys AG
Semmelweisstr. 7
82152 Planegg
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 899 27-0
Fax: +49 (0)89 899 27-222
E-Mail: investors@morphosys.com
Internet: www.morphosys.com
ISIN: DE0006632003
WKN: 663200
Indizes: SDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq
EQS News ID: 1452327
 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1452327  28.09.2022 CET/CEST

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Kurs:
MorphoSys
+2,13%
16,095  


Schließen

Turbulenten Börsenzeiten trotzen!

Ohne Lithium keine Zukunftstechnologie - Jetzt auf diesen Hidden Champion setzen!
weiterlesen»