Ad hoc-Mitteilungen

Energiespeicher auf dem Vormarsch – Australian Vanadium stellt Weichen für die Zukunft

Ende Dezember ging nicht nur das Jahr 2016 zu Ende, es war auch der zeitliche Abschluss eines ereignisreichen Quartals für das Unternehmen Australian Vanadium Limited (ASX: AVL; ISIN: AU000000AVL6; WKN: A2ABRH).
Highlights des vergangenen Quartals:

Aufbau und Inbetriebnahme der ersten Vanadium-Elektrolyt-Versuchsanlage des Staates an der Universität von Westaustralien
Aktualisierung der Konzeptstudie für das Gabanintha Vanadium Projekt
Verkauf der Basis-Metall und Goldrechte von Gabanintha an Bryah Resources Limited
Erwerb einer strategischen Position (Option des Erwerbs von Minimum 50,03%) im Lithium-Tantal-Projekt Blesberg, Südafrika
VSUN Energy Pty Ltd (eine 100% Tochtergesellschaft von Australian Vanadium Limited) mit steigender Nachfrage nach Vanadium Redox Flow Batteriespeichersystemen

Mit der Vanadium-Elektrolyt-Versuchsanlage will das Unternehmen den Nachweis erbringen, auch dritte Parteien mit der erforderlichen Qualität des für Speichersysteme benötigten Rohstoffes zu beliefern. Ziel ist es zudem, sowohl eine eigenständige Produktionsanlage sowie Anlagen zu entwickeln, die direkt in den Prozessablauf einer Mine integriert werden und dort vor Ort genutzt werden können.
Vorerst soll die geplante Vanadium-Elektrolyt-Produktion für Speichersysteme für den australischen, den neuseeländischen, den pazifischen sowie den asiatischen Markt ausgerichtet sein, es liegen allerdings auch schon Anfragen von europäischen Batterieproduzenten vor. Auch hier soll die Pilotanlage und das dort produzierte Elektrolyt genutzt werden, um möglichen Kunden Material für produktspezifische Tests zur Verfügung zu stellen.
Doch auch in der Exploration des eigenen Gabanintha Projektes sind Fortschritte zu vermelden....


Mehr erfahren »

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.