Elbvertiefung beginnt mit Strombauarbeiten in der Elbmündung

Ein Segelschiff an der Elbe in Hamburg (Symbolbild).
Ein Segelschiff an der Elbe in Hamburg (Symbolbild). pixabay.com / CC0 pixabay.com / CC0

Weitere Bauarbeiten in der Elbmündung sind den Angaben zufolge bereits in Auftrag gegeben. Auf der anderen Elbseite vor Cuxhaven wird von einem Unternehmen aus Kleve für 9,5 Millionen Euro eine weitere Fläche vorbereitet. Ebenfalls bereits vergeben ist ein Auftrag für eine Fläche am Neufelder Sand für 25 Millionen Euro, der an eine belgische Firma ging. Allein diese Fläche soll 9,5 Millionen Kubikmeter Baggergut aufnehmen. Die eigentlichen Arbeiten an der Fahrrinne beginnen vermutlich im März. Die Kosten für das Gesamtprojekt sind nicht offiziell beziffert, belaufen sich jedoch voraussichtlich auf rund 700 bis 800 Millionen Euro./egi/DP/edh

Quelle: dpa-AFX