Ad hoc-Mitteilungen

Draghis Worte lassen den Dax steigen

Notenbankchef Mario Draghi sieht die Euro-Zone auf dem Weg der Erholung. Für viele Anleger ist das wie Balsam für die Seele. Anfang der Woche der trieb sie noch die Angst vor einem erneuten Entfachen der Krise.

Die Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank lässt einiger Anleger wieder zugreifen. Der Dax stieg zuletzt um 0,9 Prozent auf 7.653 Punkte. Die Zinsentscheidung zuvor hatte sich kaum auf den Kurs ausgewirkt. Nur kurzzeitig näherte sich der Dax im Anschluss an die Verkündung den Leitzins auf 0,75 Prozent zu belassen seinem Vortagsniveau.

Die zweite Reihe zeigte sich nicht so beeindruckt. Der MDax stieg um 0,5 Prozent auf 12.694 Punkte, der TecDax notierte unverändert auf 880 Zähler.

EZB-Präsident Mario Draghi rechnet mit einer Erholung der Konjunktur in der Euro-Zone im Laufe dieses Jahres. Anfang 2013 bleibe die Wirtschaft im Währungsraum noch schwach, sagte Draghi am Donnerstag in Frankfurt. Danach sei mit einem allmählichen Anziehen der Konjunktur zu rechnen - nicht zuletzt, da die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank die Erholung stütze.

Vor diesem Hintergrund erwarten die Experten in näherer Zukunft keine weitere Senkung des Leitzinses. "Auch im März erwarten wir vor dem Hintergrund der heutigen Äußerungen des EZB-Chefs und angesichts der sich verbessernden Konjunkturperspektiven nicht mit einer Zinssenkung durch die EZB. Gleichwohl hat Mario Draghi sich alle Optionen offen gehalten. Ein Vorfestlegung auf einen baldige Zinsschritt erkennen wir aber nicht" , sagte Ralf Umlauf von der Helaba.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt