Ad hoc-Mitteilungen

dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN vom 26.02.2013 - 15.15 Uhr

Tageszeitungen (Symbolbild).
Tageszeitungen (Symbolbild). pixabay.com pixabay.com

ROUNDUP 2: BASF (BASF Aktie) sieht sich trotz Gewinnrückgangs auf Rekordkurs

LUDWIGSHAFEN - Dank anhaltend guter Geschäfte mit Öl (Rohöl), Gas und Pflanzenschutzmitteln sieht sich der weltgrößte Chemiekonzern BASF weiter auf Rekordkurs. Trotz eines Gewinnrückgangs im vergangenen Jahr und hoher konjunktureller Risiken wolle der Dax-Konzern seinen Umsatz und sein operatives Ergebnis vor Sondereffekten 2013 auf bislang noch nicht erreichte Werte steigern, sagte Vorstandschef Kurt Bock am Dienstag auf der Jahrespressekonferenz in Ludwigshafen. Der Aktienmarkt ließ sich aber vom versprühten Optimismus und der wenig überraschenden Dividendenerhöhung nicht anstecken: Die Aktie verlor bis zum Nachmittag um knapp drei Prozent.

ROUNDUP 2: Fresenius (Fresenius Aktie) stimmt Aktionäre auf steigende Gewinne ein

BAD HOMBURG - Der Medizin- und Krankenhauskonzern Fresenius hat Anleger nach einem Gewinnsprung im Jubiläumsjahr 2012 auf weitere Zuwächse eingestimmt. "Wir gehen mit Zuversicht in das zweite Jahrhundert unserer Unternehmensgeschichte und sind bestens vorbereitet, künftige Herausforderungen zu meisten und Wachstumschancen zu nutzen", sagte der seit 2003 amtierende Fresenius-Chef Ulf Schneider am Dienstag in Bad Homburg. Dank der gestiegenen Nachfrage aus den USA und dem stabilen Krankenhausgeschäft legte der bereinigte Gewinn um mehr als ein Fünftel auf 938 Millionen Euro zu.

Dialysespezialist Fresenius Medical Care (Fresenius Medical Care Aktie) (FMC) verdient mehr - Dividende steigt

BAD HOMBURG - Der zu Fresenius gehörende Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) hat 2012 dank einer hohen Nachfrage und Zukäufen deutlich mehr verdient. Der Überschuss kletterte um elf Prozent auf 1,18 Milliarden US-Dollar, wie der im Dax notierte weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen am Dienstag mitteilte. Die Aktionäre erhalten mit 75 (Vorjahr: 69) Cent je Stammaktie erneut eine höhere Dividende

Hurrikan 'Sandy' treibt Geschäft von Home Depot (Home Depot Aktie) an

ATLANTA - Die Renovierungsarbeiten im Zuge der von Hurrikan "Sandy" angerichteten Schäden haben sich für die US-Baumarktkette Home Depot im vergangenen Jahr als ein einträgliches Geschäft erwiesen. Die weltweite Nummer eins unter den Baumarktbetreibern meldete für die letzten drei Monate des Geschäftsjahres 2012/13 (Ende Februar) einen Umsatzanstieg von fast 14 Prozent auf 18,2 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn legte um fast ein Drittel auf gut eine Milliarde Dollar zu. Analysten hatten nicht mit einem solch starken Wachstum gerechnet. Die Aktionäre sollen eine Quartalsdividende von 0,39 Dollar je Aktie erhalten.

JPMorgan will in diesem Jahr 4.000 Stellen streichen

NEW YORK - Auch die erfolgsverwöhnte US-Großbank JPMorgan drückt auf die Kostenbremse. Trotz glänzender Geschäfte und einem Rekordgewinn im vergangenen Jahr kündigte das Unternehmen am Dienstag bei einer Investorenveranstaltung den Abbau von 4.000 Stellen in diesem Jahr an. Das soll dazu beitragen, die Kosten in diesem Jahr um rund eine Milliarde US-Dollar auf auf 59 Milliarden zu senken.

ROUNDUP: Bayer hebt Dividende überraschend deutlich an

LEVERKUSEN - - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will die Dividende überraschend deutlich erhöhen. Die Ausschüttung für 2012 solle 1,90 (Vorjahr 1,65) Euro je Aktie betragen, teilte Bayer am Dienstag in Leverkusen mit. Das ist die dritte Erhöhung in Folge. Analysten hatten im Schnitt mit acht Cent weniger gerechnet. "Wir wollen unsere Aktionäre auch in diesem Jahr an der guten Geschäftsentwicklung teilhaben lassen", sagte Konzern-Chef Marijn Dekkers. Am Finanzmarkt war die Reaktion positiv: Bayer-Aktien dämmten ihr frühes Minus von bis zu drei Prozent auf zuletzt noch 1,21 Prozent und 72,86 Euro ein.

ROUNDUP: Bayer kommt bei Krebsmedikament Stivarga voran - 2. Zulassung in USA

BERLIN/LEVERKUSEN - Erfolg für Bayer in den USA: Das Krebsmedikament Stivarga darf auf weitere Krebserkrankungen angewendet werden. Die US-Gesundheitsbehörde FDA erteilte dem Mittel laut dem Konzern am Montagabend eine entsprechende Zulassung. Damit dürfen nun Patienten mit lokal fortgeschrittenen, inoperablen oder metastasierten gastrointestinalen Stromatumoren (GIST) mit dem Medikament behandelt werden, die zuvor die Wirkstoffe Imatinib und Sunitinib erhalten hatten. Auch in Japan vermeldete Bayer Fortschritte. Am Finanzmarkt war die Reaktion angesichts der durch die Italien-Wahl ausgelösten Unsicherheit kaum eindeutig erkennbar.

Baustoffkonzern CRH schließt 2012 besser als erwartet ab - Hoffnung auf US-Markt

DUBLIN - Nach seiner kürzlich gesenkten Gewinnprognose hat der irische Baustoffkonzern CRH im vergangenen Jahr etwas besser als erwartet abgeschnitten. Zwar sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahr leicht um ein Prozent auf 1,64 Milliarden Euro, lag damit aber über der auf 1,6 Milliarden gestutzten Prognose, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Auswirkungen des Wirbelsturms "Sandy" hatten das US-Geschäft Ende Oktober schwer getroffen. Zum Ende des Jahres federten beginnende Reparatur- und Aufbauarbeiten die Verluste aber bereits ab.

Vivendi bricht Gewinn weg - Gerichtsprozess und Telekom-Probleme belasten

PARIS - Der Gewinn des französischen Medienkonzerns Vivendi ist im vergangenen Jahr wegen Problemen im Telekom- und Fernsehgeschäft sowie einem verlorenen Gerichtsprozess in den USA eingebrochen. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen noch 164 Millionen Euro, 2011 waren es noch 2,68 Milliarden Euro, wie es am Dienstag in Paris mitteilte. Damals hatte allerdings ein Sondereffekt in Polen den Gewinn um mehr als eine Milliarde Euro aufgebläht.

Imperial Tobacco stellt Dividendensprünge in Aussicht - Konkrete Sparziele

LONDON - Der britische Tabakkonzern Imperial Tobacco hat seinen Aktionären stetige Aufschläge bei der Dividende in Aussicht gestellt. Mittelfristig solle die Dividende um mindestens zehn Prozent jährlich zulegen, teilte das Unternehmen am Dienstag vor einer Investorenveranstaltung in London mit. Für das Geschäftsjahr 2012 (Ende September) hatte Imperial Tobacco 105,6 Pence je Aktie ausgeschüttet, ein Plus von elf Prozent.

^ Weitere Meldungen:

- Sky Deutschland: Abonnenten-Wachstum könnte 2013 höher als 2012 sein - Leipziger Internethändler Unister baut Führungsspitze um - ROUNDUP/Kurz vor Prozessauftakt: Neue Anklage im Fall Sal. Oppenheim - MetroPCS-Aktionäre stimmen Ende März über Fusion mit T-Mobile ab - Milliardenklage wegen falscher Kartellamtsentscheidung abgewiesen - Versicherer pochen auf Entlastungen - Vermittlungsausschuss tagt - Verdi mit 5,2-Prozent-Forderung bei Lufthansa - Musikbranche wächst erstmals seit 13 Jahren - EuGH: Passagier-Entschädigung auch bei Umsteige-Flügen - Chinas CNNOC schließt Übernahme von kanadischer Ölfirma ab - MOBIL-MESSE/ROUNDUP: Telekom-Chef kritisiert Online-Firmen - MOBIL-MESSE: LG will mobiles System WebOS in Fernsehern einsetzen - Nokia-Vertriebschef sieht Lumia-Absatz weiterhin als 'Herausforderung' - Wegen Streiks bei Iberia erneut fast 1.200 Flüge abgesagt - VW-Marketingchef in den USA wechselt zum Erzrivalen GM - BASF begrüßt Einigung auf Fracking-Gesetz - Neuer Großauftrag für Nordic Yards - Beschäftigung bis 2017 gesichert

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/fbr

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX