Ad hoc-Mitteilungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax schwächer erwartet

Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse.
Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse. © Nikada / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images © Nikada / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER ERWARTET - Eine Steilvorlage der Tech-Giganten in den USA wird der deutsche Aktienmarkt am letzten Handelstag der Woche zunächst nicht in Kursgewinne ummünzen können. Trotz Kursgewinnen von Amazon (Amazon Aktie) und Apple (Apple Aktie) im nachbörslichen Aktiengeschäft nach den Quartalsberichten dürfte der Dax am Freitag im frühen Handel leicht nachgeben: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent niedriger auf 12 355 Punkte. Stattdessen könnten die hohen Kursverluste großer europäischer Unternehmen vom Vortag nach deren Quartalsberichten noch nachwirken. "Ein schreckliches, nirgendwo gutes Quartal", resümierte der Londoner Broker Liberum am Morgen mit Blick zurück. An diesem Freitag stehen wieder etliche europäische Großkonzerne mit Zahlen auf der Agenda. Bei den deutschen Unternehmen ebbt die Zahlenflut hingegen erst einmal ein wenig ab.

USA: - STANDARDWERTE UNTER DRUCK, TECHS LEGEN ZU - Eine historisch beispiellose Schwäche der US-Wirtschaft hat am Donnerstag die Kurse an der Wall Street belastet. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,85 Prozent auf 26 313,65 Punkte. Damit erholte sich das Börsenbarometer aber von zuvor höheren Einbußen: Im Tagestief hatte er mehr als 2 Prozent eingebüßt. Wegen der Corona-Krise erlebte die Konjunktur in den USA in den Monaten April bis Juni den stärksten Einbruch seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1947. Um fast ein Drittel sackte die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal ab im Vergleich zum zweiten Quartal 2019. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,38 Prozent auf 3246,22 Zähler abwärts. Der technologielastige Nasdaq 100 hingegen drehte im Handelsverlauf wieder ins Plus und rückte um 0,49 Prozent auf 10 715,51 Zähler vor.

ASIEN: - ANLEGER VORSICHTIG - Die Anleger an den Börsen Asiens sind am Freitag angesichts zuletzt wieder stärker in den Fokus gerückter Konjunktursorgen vorsichtig gewesen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 sank zuletzt um fast zweieinhalb Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte nur leicht zu, ebenso wie der Hang Seng in Hongkong.

DAX 12379,65 -3,45%

XDAX 12449,53 -3,18%

EuroSTOXX 50 3208,20 -2,79%

Stoxx50 2951,45 -1,96%

DJIA 26313,65 -0,85%

S&P 500 3246,22 -0,38%

NASDAQ 100 10715,51 0,49%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 177,91 +0,11%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1888 0,35%

USD/Yen 104,30 -0,41%

Euro/Yen 123,99 -0,06%

ROHÖL:

Brent 43,17 +0,23 USD

WTI 40,07 +0,15 USD

/mis

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX