Ad hoc-Mitteilungen

Anzeige

Doppel-Joker ausgespielt - Aktie vor Explosion!: Neue TOP-NEWS! Das Rennen in Australien ist eröffnet! Von dieser Goldaktie können Sie nicht genug haben! Noch vor Kanada kaufen!

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Achtung nächste TOP-NEWS!! Mawson schafft in Australien Fakten!!

Erste Bohrungen rücken immer näher!! Handeln Sie umgehend!!

 

Über Mawson Resources (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) haben wir in den letzten Wochen schon einiges berichtet und wie bereits angekündigt, wird der Newsflow so schnell auch nicht abreißen. Ganz im Gegenteil, jetzt wird es erst so richtig losgehen, da Mawson nun auch in Australien Vollgas gibt.

 

Die neue Meldung kam gerade erst brandaktuell über die Ticker und markiert den Startschuss in eine neue Liga! Ab jetzt wird der Doppel-Joker ausgespielt und das Rennen, um die die besten Projekte in Australien ist eröffnet!

 

Allerdings muss man kein Hellseher sein, um zu beurteilen, dass Mawson Resources (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) hier auf einer Goldgrube sitzt!

 

Spätestens jetzt müssen auch Sie handeln und ihr Depot mit ausreichend Mawson-Aktien bestücken, denn ab sofort kann es sehr schnell gehen: Sowohl in Australien wie auch in Finnland. Handeln Sie noch vor den Kanadiern, die erst heute Nachmittag auf die aktuelle Meldung reagieren können!

 

Wir können nur immer wieder das Beispiel von Rupert Resources aufbringen!!! Rupert Resources der Nachbar in Finnland stieg aufgrund guter Ergebnisse und der Beteiligung von Agnico innerhalb weniger Wochen von 0,50 auf 2,80 CAD! Dies kann bei Mawson ebenfalls jederzeit passieren!!

 

In Australien haben wir das gleiche Spiel! Denn hier besitzt Mawson die besten Gebiete, um eine neue Fosterville-Mine zu entdecken! Bisher wurde diese Karte noch gar nicht ausgespielt. Nur wenige wissen überhaupt von dieser gewaltigen Australien-Option!

 

Aber gerade hier gerieten die Spekulationen außer Rand und Band! Ohne ein einziges neues Bohrloch wurde so die Aktie von Fosterville South direkt nach dem IPO nach oben getrieben! Hier ging es von 0,90 bis auf über 5 CAD in der Spitze nach oben.

 

Stellen Sie sich nur vor was erst los ist, wenn Mawson in Australien mit seinem Explorationsprogramm beginn und die ersten vielversprechenden Bohrlöcher abliefert! Wir halten es jetzt schon vor Spannung kaum noch aus! Diese Aktie könnte in den kommenden Monaten einer der Gold-Börsenstars werden, von dem man noch Jahre spricht!

 

Mit Mawson Resources (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) halten Sie gleich zwei Jackpot-Lose für den Hauptgewinn in Händen!

 

Und das Beste daran: Sie können nicht verlieren! Denn in Finnland sitzt man bereits auf einem gesicherten und bestätigten Goldvorkommen! Hier ist lediglich die Frage, wie schnell dieser nun Goldschatz wächst!

 

Und auf der anderen Seite haben Sie die Mega-Option Australien: Auch hier wird nicht mit heißer Luft gearbeitet, sondern man wird den Aktionären schon in Kürze erste, belastbare Bohrungen liefern können!

 

Bleiben Sie also am Ball, kaufen Sie genug Stücke und geben Sie in den kommenden Monaten keine Aktien aus der Hand! Wir sitzen hier auf einer echten Gold-Rakete!

 

Schauen wir auf die aktuelle Meldung:

 

 

 

Mawson bereitet Bohrungen im hochgradigen Redcastle Gebiet vor!!!

Unsere Gold-Rakete rollt zur Abschussrampe!

 

Genau auf diese Meldung haben wir gewartet, denn dies ist der Startschuss für das nächste Kursfeuerwerk! Mit jeder zusätzlichen Meldung kann Mawson nun einen obendrauf setzen und die Aktie wird nicht mehr lange zu halten sein. Wir erwarten schon bald den nächsten Sprung in Richtung der 1 CAD Marke!

 

Redcastle ist eines der bedeutendsten historischen epizonalen hochgradigen Goldfelder in Victoria und zugleich das erste der drei abgebauten historischen zentralen viktorianischen Goldfelder.

 

Der Bergbau im nahe gelegenen Costerfield und Fosterville begann erst später in den 1860er und 1890er Jahren. Nun will Mawson zeigen was in Redcastle steckt und beginnt mit einem Explorationsprogramm.

 

In den nächsten Wochen werden umfangreiche geophysikalische Untersuchungen durchgeführt. Dazu zählen vor allem induzierte Polarisation sowie Scherkraft- und Bodenmagnetik. Die daraus resultierenden Informationen in Kombination mit historischen Daten werden dazu genutzt um das geologische System besser verstehen und deuten zu können. Bereits ab August sollen die ersten Bohrungen erfolgen.

 

Mawson beginnt also sein Millionen Dollar Los einzulösen und das Gute daran ist, dass alle Aktionäre Gewinner sein werden! Diese Firma kann Sie wirklich zu Millionären machen! Doch aufgepasst, nur wer mitspielt kann auch Gewinnen!! Die Höhe des Gewinns bestimmen Sie selbst, Sie müssen sich nur ausreichend Stücke ins Depot holen. Doch bei Mawson gibt es einen gravierenden Unterschied zu einer Lotterie!! Bei Mawson gibt es keine Nieten, den alleine in Finnland liegt bereits genug Gold für eine sehr viel höhere Bewertung!

 

Den Worten von Michael Hudson können wir uns nur anschließen, denn es gibt aktuell wohl kein Gebiet, welches bei Investoren höher im Kurs steht als Viktoria in Australien.

 

Quelle: Mawson Resources; Karte von Redcastle mit Bezug auf Fosterville und Costerfield. Redcastle ist eines der wichtigsten hochgradigen historischen epizonalen Goldfelder in Victoria, ein hochgradiges epizonales Goldsystem mit sichtbarem Gold in Quarz (+/- Stibnit).

 

Wie man der Grafik entnehmen kann, liegt das Gebiet zwischen Newmont und ganz nah an der Costerfield Mine. Redcastle kann historisch enorme Goldgehalte ausweisen. Auf dem Gebiet mit einer Größe von 4,5x7 Quadratkilometern befinden sich 24 historische Minen, auf denen extrem hohe Goldgehalte abgebaut wurden.

 

Historischer Abbau mit über 600g / t Gold in Redcastle zeigen bereits welche gigantischen Gold-Gehalte wir von Mawson erwarten können!

 

 

Quelle: Mawson Resources; Karte des Pachtbesitzes von Redcastle mit Kennzeichnung der historischen Bergbauanlagen und der wichtigsten historischen Bergbaureviere.

 

Bereits 1856 bis 1865 wurden bei der Welcome Group bei einer Tiefe von maximal 125 m über 20.000 Unzen Gold mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 254,6 g / t gefunden!!! Im Jahre 1895 beschrieben Forbes und Murray die mineralisierte Zone mit 1,2m mit einzelnen Adern in einer Breite von 5-35cm Breite. Das Quarz wurde damals sehr reich an Gold beschrieben, Forbes entdeckte 1898 ein Riff mit einer Länge von 53m und einer Breite von 0,2-0,4m bei einem Gehalt von 187 bis 622 g / t Gold.

 

Auch in den Minen der Beautiful Venus Group ergaben in 1894 Goldgehalte von 93 -311 g / t. Dies alles zu einer Zeit, in der keinerlei moderne Geräte für Explorationsuntersuchungen zur Verfügung standen.

 

Redcastle wurde unterhalb der hochgradigen historischen Abbaugebiete nie durch Bohrungen erkundet – hier vermutet man aber die größten Vorkommen!

 

Die Kontinuität der Goldvorkommen und hochgradigen Gänge unterhalb der Minen in Redcastle wurde nie durch Bohrungen überprüft. Die durchschnittliche Bohrlochtiefe im Pachtgebiet Redcastle liegt bei 38 Metern (die tiefste beträgt 81 Meter, ohne Diamantbohrungen). Bisher wurden keine systematischen geophysikalischen Untersuchungen durchgeführt.

 

Dies liegt vor allem daran, dass keine Pumpentechnologie vorhanden war, um unterhalb des Grundwasserspiegels abzubauen. Infolgedessen wurde laut den Minenaufzeichnungen in den meisten Minen hochgradiges Gold „im Boden gelassen”, da die damalige Pumpentechnologie durch den Grundwasserzustrom überfordert war und man nicht tiefer abbauen konnte.

 

Mit der modernen Technologie von heute ist es aber kein Problem, die bestätigten hochgradigen Goldgebiete weiter in die Tiefe auszudehnen. Wir sind davon überzeugt, Mawson hat sehr gute Chancen massives Potential von extrem hochgradigen Goldgehalten ans Tageslicht zu bringen. Hier könnte eine gigantische Mine entstehen!!!

 

Wir sind uns sicher, dass nach den ersten Bohrungen und Bekanntgabe der Ergebnisse, das Unternehmen in einer völlig anderen Liga spielen wird. Eine Marktkapitalisierung von unter 500 Mio. Euro wird es dann schlichtweg nicht mehr geben. Diese neue Größe zieht dann nochmals eine ganz neue Interessengruppe an Investoren an, die den Kurs systematisch weiter ziehen werden. Springen Sie früh genug auf, der Zug verlässt den Bahnhof!

 

 

Vergessen Sie nicht Sunday Creek!!! Auch hier wird mit Hochdruck gearbeitet!!!

 

Auf dem Gebiet von Sunday Creek gibt es eine Vielzahl von historischen Goldminen, die auf einem mehr als 11km langen Abschnitt vorkommen. Frühere Bohrungen haben aber lediglich einen Bereich von gerademal 800m mit einer durchschnittlichen Tiefe von 80m erprobt.

 

Abbildung zeigt Plan des Sunday Creek-Projekts. Der Verlauf des Gangs und der historischen Grubenbauen erstreckt sich über 11 Kilometer und bleibt im WSW des Schachtes Golden Dyke und im NE des Schachtes Apollo ungebohrt. (Quelle: Mawson Resources)

 

Der Großteil dieses unglaublichen Potentials, das sich im Boden versteckt, ist noch gar nicht untersucht worden. Doch mit Hilfe der frischen Millionen auf dem Konto, ist es Mawson möglich, hier richtig durchzustarten.

 

Doch die Bohrungen die bereits vorliegen zeigen bereits sehr gut, wo es einmal hingehen kann:

 

  • CRC013: 21 m mit 4,8 g/t Au ab 9 m, einschließlich 2 m mit 28,8 g/t Au ab 15 m
  • VCRC022: 8 m mit 11,3 g/t Au ab 66 m, einschließlich 2 m mit 40,3 g/t Au ab 70 m

 

Weitere Schürfgrabungen haben auch breite, etwas niedriggradigere Funde bis hin zu hochgradigeren Mineralisierungen ergeben, wobei ein Oberflächen-Schürfgraben mit 166 Meter mit 0,9 Gramm Gold pro Tonne ergab.

 

Ebenso wie bei der aktuell profitabelsten Goldmine der Welt handelt es sich auch bei Sunday Creek um ein historisches epizonales Goldfeld, das zwischen dem 19. und dem frühen 20. Jahrhundert abgebaut und in den 1990er und frühen 2000er Jahren auf oberflächennahes Oxid-Gold erkundet wurde.

 

Angesichts des Explorationserfolgs bei Fosterville ist es offensichtlich, dass epizonale Systeme äußerst hochgradige Zonen entwickeln können. Dies hat Einblicke in einen nie zuvor erkundeten Suchbereich für hohe Gehalte in der Tiefe in einem der ertragreichsten Goldregionen der Welt gegeben.

 

Das Management will nun zeitnah beginnen, das enorme Potential von Sunday Creek für jeden sichtbar zu machen. Mit vollen Konten können hier schnell Fakten geschaffen werden!!

 

Dabei sollen im ersten Schritt Vektoren in Richtung einer epizonalen Mineralisierung definiert werden. Des Weiteren werden umfangreiche geophysikalische Untersuchungen wie Mikrogravitation, detaillierte Magnet-Bodenuntersuchungen und induzierte Polarisierung sowie Alterationsstudien vorgenommen.

 

Bereits im dritten und vierten Quartal 2020 folgen Diamantbohrungen auf einer Länge von 5.000 Metern, um hochgradige und Hofmineralisierungen anzupeilen, die im Rahmen früherer Bohrungen bei Apollo / Golden Dyke durchschnitten wurden, sowie potenzielle Wiederholungen der Mineralisierung entlang des elf Kilometer langen historischen Minenabschnitts.

 

Kurz um, jetzt geht es rund in Down Under und für unsere Leser heißt dies, es gilt nun keine Zeit zu verlieren und sich mit Stücken von Mawson Resources (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) einzudecken. Der Countdown läuft.....

 

Mawson ist auch in Finnland weiter auf dem Vormarsch!!

Sehen wir schon bald bis zu 3 Mio. Unzen Goldäquivalent??

 

Mawson hatte ja erst sein äußerst erfolgreiches Bohrprogramm mit einer Gesamtlänge von 14.000m im Finnland abgeschlossen. Wie zu erwarten war, glänzte das Unternehmen bereits mit überragenden Ergebnissen.

 

Somit wurde dort im tiefsten mineralisierten Abschnitt, der bisher bei Palokas gebohrt wurde, PAL0236, 4,9 Meter mit einem Gehalt von 18,0 g/t Gold, 1.236 ppm Kobalt, 18,8 g/t Goldäquivalent ab Meter 449,7 durchteuft, einschließlich 2,0 Meter mit 31,2 g/t Gold ab Meter 452,6. Diese Werte sind wahrlich überragend und zeigen abermals das unglaubliche Potential, das hier noch im Boden vorhanden ist.

 

Goldfunde am laufenden Band - weitere Bohrergebnisse sind wie folgt:

 

  • PAL0227: 5,0 Meter bei 5,9 g / t Au, 679 ppm Co, 6,3 g / t AuEq aus 294,2 Metern
 

  • PAL0227: 7,8 Meter bei 1,3 g / t Au, 516 ppm Co, 1,6 g / t AuEq aus 308,0 Metern
 

  • PAL0227: 9,2 Meter bei 0,7 g / t Au, 840 ppm Co, 1,2 g / t AuEq aus 321,8 Metern
 

  • PAL0227: 4,7 Meter bei 2,6 g / t Au, 56 ppm Co, 2,7 g / t AuEq aus 334,0 Metern

 

In einer Tiefe von 294,2 Meter in einem 44,6 Meter breiten Teilabschnitt (nicht gedeckelt) wurde ein Goldgehalt von 1,4 g/t und ein Kobaltgehalt von 452 ppm bzw. 1,6 g/t Goldäquivalent durchörtert; darin enthalten ist ein 5,0 Meter breiter Abschnitt mit 5,9 g/t Au, 679 ppm Co bzw. 6,3 g/t Goldäquivalent ab 294,2 Meter.

 

Das Bohrloch befindet sich zwischen 40 und 70 Metern westlich des zuvor gemeldeten Bohrlochs PAL0222, das 7,2 Meter bei 21,7 g / t Gold aus 267,9 Metern durchschnitten hat.

 

Auch das Bohrloch PAL0230 am Raja-Bereich kreuzte 4,0 m bei 2,5 g / t Gold von 551,0 m, einschließlich 1 m bei 6,9 g / t Gold, 204 ppm Kobalt, 7,0 g / t AuEq und befindet sich 300 Meter von der Ressource 2018 und 550 Meter vertikal und 900 Meter von der Oberfläche entfernt.

 

Die Feldarbeiten in Finnland dienen zudem dafür, um einen ganzjährigen Zugang zu den Mineralisierungen zu schaffen. Der geophysikalische Charakter der Gold-Kobalt-Mineralisierung in Rajapalot ist dem Management gut bekannt. Die Anomalien stimmen eng mit bekannten mineralisierten Gebieten überein. Viele geologische und geochemische Merkmale motivieren zur weiteren Bewertung des Hirvimaa-Gebiets.

 

Oberflächenproben auf einem Gebiet von 300x100m in der Hirvimaa Zielzone ergaben bis zu 1.520 g/ t Gold. Im Schnitt lagen die Werte bei unglaublichen 55,5 g/ t Gold. Zusätzlich untersuchten 3-Kanal-Proben aus demselben Gebiet 2 Meter bei 21,5 g / t Gold (einschließlich 0,5 Meter 85,6 g / t Gold).

 

Bei diesen hochgradigen Proben handelte es sich überwiegend um Mineralien im Calc-Silikat-Stil von Rompas, die so interpretiert werden, dass sie sich in der angrenzenden stratigraphischen Sequenz zum verbreiteten hochgradigen Rajapalot-Mineralisierungsstil befinden.

 

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Diese Punkte sprechen klar für einen Kauf von Mawson!!

 

 

 

Zusammenfassung – es wird ein goldener Herbst!

 

Mawson Resources (WKN: A1JX0Q, Ticker: MAW) könnte auf Jahresfrist selbst unsere Mega-Erfolge wie Amex Exploration oder MetalsTech noch weit übertrumpfen. Das Unternehmen verfügt mit seinem Flaggschiff Projekt in Finnland über riesiges Potential! Hier soll Schritt für Schritt eine geschätzte Ressource in Höhe von bis zu 3 Mio. Unzen Goldäquivalente mit einem Wert von aktuell über 5,3 Mrd. USD entstehen.

 

Mit den neugestarteten Explorationsarbeiten in Finnland und Australien, können bereits im dritten Quartal die weiterführenden Bohrungen in Finnland starten. Ab August wird es dann auch in Australien losgehen.

 

Wir können es gar nicht erwarten, Ihnen die Ergebnisse aus beiden Ländern präsentieren zu können, denn nicht nur das Management und die Geologen, sondern auch wir sind davon überzeugt, dass es in den kommenden Monaten eine Flut von Meldungen mit einem Volltreffer nach dem anderen geben wird.

 

Wir haben sehr hohe Erwartungen an die Bohrergebnisse von Redcastle, wir sehen hier enormes Potential, die extrem hochgradigen Vorkommen, die bereits vor vielen Jahren abgebaut wurden in der Tiefe abermals anzutreffen.

 

Mit Hilfe der aktuellen Finanzierung über insgesamt 18 Mio. CAD ist das Unternehmen in der Lage nochmals zwei Gänge hochzuschalten. Vor allem die Projekte wie Redcastle oder Sunday Creek in Australien können jetzt ordentlich befeuert werden!!!

 

Darüber hinaus verfügt die Firma in Finnland neben Gold auch über ein wirtschaftliches Kobalt Vorkommen, welches dem Unternehmen nicht nur Geld in die Kasse spült, sondern insbesondere den Genehmigungs-Prozess erleichtern wird, da die Regierung in Finnland extrem an Kobalt Vorkommen im Rahmen des Ausbaus der Elektromobilität interessiert ist.

 

Daher hatte die finnische Regierung erst vor wenigen Tagen einen Nachtraghaushalt über 450 Mio. Euro genehmigt, um diesen Bereich im Inland zügig voran zu bringen

 

Betrachtet man die Peergroup haben alleine die Projekte in Australien einen Wert von mehr als 110 Mio. CAD. Dies entspricht alleine schon einem Kurs von 70-75 Cent. Also dem Dreifachen der aktuellen Bewertung!!!

 

Viele große und bekannte Adressen wie z. B. Newmont Mining sind bereits langfristig investiert. Vielleicht kommt auch bald eine Agnico Eagle hinzu. Verpassen Sie daher nicht den Einstieg, denn das größte Risiko besteht unseres Erachtens darin, hier nicht mit dabei zu sein! Wie immer können wir Ihnen aber nur die Chancen aufzeigen, nutzen müssen Sie diese selbst!

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

Falls Sie den Aktienexplorer heute das erste Mal lesen, dann vergessen Sie nicht, sich unter http://www.aktienexplorer.com in unseren kostenlosen Verteiler einzutragen, damit Sie den nächsten Aktien-Tipp vor allen anderen erhalten.

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 

 

 

 

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

ARIVA.DE hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ARIVA.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ARIVA.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ARIVA.de und deren Mitarbeiter wider.