Ad hoc-Mitteilungen

Diese 10 Aktien haben den Turbo gezündet

Eine professionelle Restaurantküche (Symbolbild).
Eine professionelle Restaurantküche (Symbolbild). - HASH(0x556d527c4de8)

Kiel, 27.01.2015 (ARIVA.DE / es) Das billige Geld der EZB befeuert den Aktienmarkt. Von Jahresbeginn bis Freitag hatte der deutsche Leitindex fast zehn Prozent zugelegt. Doch es geht noch besser! Diese zehn Aktien aus DAX, MDAX, TecDAX und SDAX sind die Gewinner der ersten Handelswochen des Jahres:

 
 
 
 
 
10. ProSiebenSat.1 Media
Noch ist das Jahresergebnis nicht bekannt, aber 2014 könnte sich als Rekordjahr für den Medienkonzern ProSiebenSat.1 entpuppen. Vor allem das Geschäft mit digitalen Diensten floriert. Der Konzern ist unter anderem an Reiseportalen wie weg.de und ferien.de und dem Video-on-demand-Anbieter maxdome beteiligt. Auch das Geschäft mit Eigenproduktionen lief zuletzt prima. Und das Fernsehen? Stolz verkündete die Sendergruppe vor wenigen Tagen, dass sie ihren Marktanteil 2014 auf 28,7 Prozent steigern konnte. Die Aktie legte trotz zuletzt auch kritischer Analystenstimmen zu – vielleicht auch, weil Anleger das Papier als möglichen DAX-Aufsteiger sehen könnten.

Kursperformance in 2015*: +17,64%

 
9. K+S
Den Mineralstoff-Spezialisten K+S bezeichnen manche Experten als Profiteur der derzeitigen Dollarstärke, verbessert sie doch die Wettbewerbsposition des Kasseler Unternehmens gegenüber nordamerikanischen Konkurrenten auf dem von wenigen Anbietern geprägten Markt für Kalisalze. Umsatz und Ergebnis der K+S Gruppe lagen in den ersten neun Monaten 2014 allerdings unter den Vorjahreswerten. Daher dürfte die Investition in die Aktie auch von der Hoffnung getrieben sein, dass sich der Weltmarktpreis für Kali- und Magnesiumprodukte weiter erholt.

Kursperformance in 2015*: +17,83%

 
8. Rational
Um 15 Prozent konnte der Großküchen-Gerätehersteller Rational in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres seinen Gewinn vor Zinsen und Steuern steigern. Das kräftige Wachstum wurde in Europa erzielt. Nachdem ein neues Gesetz in Großbritannien Erst- und Zweitklässlern ein kostenloses Mittagessen zusichert, haben viele Schulen im Königreich ihre Küchen neu ausgestattet. Aber auch in Deutschland steigerte Rational Umsatz und Gewinn. Aufgrund des schwachen Euro hoffen Rational-Aktionäre auf eine Belebung des Geschäfts auch in Amerika und Asien.

Kursperformance in 2015*: +18,19%
 
 

7. Airbus Group
Auch der Airbus Group spielt der schwache Euro kräftig in die Karten. Im harten Wettbewerb mit US-Konkurrent Boeing ergeben sich durch den Wechselkurs Preisvorteile. Mit 629 ausgelieferten Flugzeugen hat Airbus 2014 einen neuen Rekord aufgestellt und dabei gleichzeitig das selbst gesteckte Ziel übertroffen. Zwar hat Boeing seinen Kunden im vergangenen Jahr mehr Maschinen ausliefern können, bei den Bestellungen aber lag Airbus mit 1456 Fliegern vorn. Spekulationen gab es zuletzt um ein mögliches Aus für den Riesenflieger A380.

Kursperformance in 2015*: +18,44%

 
 
6. DIC Asset
Die DIC Asset AG aus Frankfurt macht ihr Geschäft mit Gewerbeimmobilien in Deutschland, insbesondere Bürogebäuden. Sie konzentriert sich zunehmend auf das Geschäft mit Bestandsimmobilien und will sich aus Projektentwicklungen und riskanteren opportunistischen Investitionen, bei denen die schnelle Wertsteigerung im Fokus steht, zurückziehen. 2014 verlief für die DIC Asset AG sehr erfolgreich: Das operative Ergebnis (Funds From Operations FFO) lag mit rund 48 Millionen Euro fünf Prozent über dem Vorjahresergebnis.

Kursperformance in 2015*: +18,78%

 

5. Patrizia Immobilien
Mit Patrizia Immobilien liegt ein weiterer Immobilienkonzern unter den Top10. Das Augsburger Unternehmen deckt als Investor und als Dienstleister die komplette Wertschöpfungskette bei Immobilien ab – sowohl bei Wohn- als auch bei Gewerbeimmobilien. 2014 übertraf das operative Ergebnis des Konzerns die Marke von 50 Millionen Euro. Mit dem Verkauf von Immobilien aus dem Eigenbestand realisierte das Unternehmen Buchgewinne und schaffte sich finanziellen Spielraum für neue Projekte.

Kursperformance in 2015*: +21,14%

 

4. Bauer
Die Bauer AG aus dem bayerischen Schrobenhausen ist Experte im Spezialtiefbau. Die mehr als 110 Tochterfirmen der Holding führen nicht nur Bauprojekte in der ganzen Welt durch, sondern stellen auch Spezialmaschinen wie Drähbohrgeräte, Rammwerkzeuge oder Schlitzwandfräsen her und bieten Dienstleistungen rund um die natürlichen Ressourcen an, etwa für die Exploration von Bodenschätzen, beim Brunnenbau, der Nutzung von Geothermie oder der Aufbereitung von Grundwasser. Der Konzern profitiert vom Zusammenwirken der drei Geschäftsbereiche. Gute Quartalszahlen und neue Aufträge, zum Beispiel über Tiefbohranlagen für die Erdölexploration in den USA, überzeugten Anleger zuletzt.

Kursperformance in 2015*: +21,97%

 

3. DMG Mori Seiki
Mit einem Aufschlag von rund 7,5 Prozent auf den Aktienkurs hat der japanische Konzern DMG Mori Seiki Company im Januar den Aktionären der deutschen DMG Mori Seiki AG ein Übernahmeangebot ihrer Anteile unterbreitet. Überraschend kam der Schritt nicht:  Bereits seit 2009 kooperieren die Unternehmen und haben Überkreuzbeteiligungen aufgebaut. Die deutsche DMG Mori Seiki AG firmierte früher unter dem Namen Gildenmeister – die Umbenennung 2013 verdeutlicht die enge Bindung der Konzerne. Wirtschaftlich läuft bei dem Hersteller von Werkzeugmaschinen derzeit offenbar alles nach Plan: In den ersten neun Monaten 2014 steigerte DMG Mori Seiki Umsatz und Ertrag.

Kursperformance in 2015*: +22,41%

 

2. Osram Licht
Dass die Unesco 2015 zum Jahr des Lichts erkoren hat, dürfte den jüngsten rasanten Kursanstieg beim Leuchtmittelhersteller Osram kaum erklären, vielmehr dagegen die von Analysten befeuerten Hoffnungen auf ein starkes zurückliegendes Geschäftsquartal. Osram könnte, so ist zu lesen, von großer Nachfrage aus dem Automobilsektor profitiert haben. Seit Januar führt mit Olaf Berlien zudem ein neuer Chef den Konzern, von dem neue Impulse für die künftige Ausrichtung erwartet werden. Immer wieder wird auch über den Verkauf von Unternehmensteilen spekuliert. Das alles half dem Aktienkurs, der noch im Laufe des vergangenen Jahres zwischenzeitlich fast um die Hälfte abgesackt war.

Kursperformance in 2015*: +23,62%

 

1. BB Biotech
Der Spitzenplatz im Ranking der Aktien aus DAX, MDAX, TecDAX und SDAX geht an die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech mit Sitz in Zürich in der Schweiz, die weltweit in Unternehmen aus dem Bereich Biotechnologie investiert. Biotechnologie gilt angesichts weltweit steigender Gesundheitsausgaben und der Aussicht auf verbesserte Diagnosen und neue Medikamente als Schlüsseltechnologie unserer Zeit. Bei BB Biotech beobachten und analysieren Investmentspezialisten und Experten aus Biochemie, Molekularbiologie, Physik, Ökonomie und Medizin weltweit etwa 800 Firmen der Branche. Derzeit ist BB Biotech an mehr als 30 Unternehmen beteiligt und konnte mit diesem Portfolio den Nasdaq Biotech Index als Referenzindex deutlich schlagen. Anfang Januar wurde bekannt, dass mit Paul Singer ein bekannter Hedgefonds-Manager seinen Anteil am TecDAX-Wert aufgestockt hat.

Kursperformance in 2015*: +24,14%

* Zeiraum 01.01.2015-25.01.2015, Handelsplatz Xetra, Quelle: ARIVA.DE

Foto oben: Copyright ©Sputanski / shutterstock.com
weitere Fotos: © ProSiebenSat.1 Media; K+S, Rational; Airbus Group; Patrizia Immobilien; Bauer; DMG Mori Seiki; Osram

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.