Ad hoc-Mitteilungen

Devisen: Euro weiter über 1,13 US-Dollar

Verschiedene Währungen.
Verschiedene Währungen. © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag im Vormittagshandel weiter über der Marke von 1,13 US-Dollar notiert. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1310 Dollar (Dollarkurs) und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1313 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag blicken die Anleger nach Mannheim, wo das Forschungsinstitut ZEW seine monatlichen Konjunkturerwartungen veröffentlicht. Analysten rechnen mit einer weiteren Stimmungsaufhellung. Es wäre die sechste in Folge. Zuletzt hatten einige Wirtschaftsdaten Hoffnungen auf eine konjunkturelle Stabilisierung genährt. Nicht zuletzt chinesische Konjunkturzahlen waren in den vergangenen Wochen etwas besser ausgefallen.

Unter Druck stand der australische Dollar. Aus dem in der Nacht auf Dienstag veröffentlichten Notenbankprotokoll geht hervor, dass die Zentralbanker auf ihrer jüngsten Zinssitzung auch über die Möglichkeit einer Zinssenkung gesprochen haben. Obwohl diese Option nicht näher ins Auge gefasst wurde, geriet der australische Dollar unter Druck./bgf/jsl/mis

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX