Ad hoc-Mitteilungen

Devisen: Euro fällt wieder unter 1,18 US-Dollar

Verschiedene Währungen.
Verschiedene Währungen. © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Freitag wieder knapp unter die Marke von 1,18 US-Dollar gefallen. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1796 Dollar (Dollarkurs) gehandelt, nachdem der Kurs am Morgen noch bei 1,1827 Dollar gestanden hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1833 Dollar festgesetzt.

Am Devisenmarkt zeigte sich kurz vor dem Wochenende eine leichte Gegenbewegung, nachdem der Euro in den vergangenen Tagen deutlich zulegen konnte. Unter anderem hatten robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone für Auftrieb besorgt.

Im Tagesverlauf dürften weitere Konjunkturdaten für neue Impulse sorgen. In der Eurozone werden Daten zur Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal erwartet, die das Ausmaß des Rückschlags durch die Corona-Krise deutlich machen.

Außerdem könnten am Nachmittag Daten zur Umsatzentwicklung im US-Einzelhandel, zur US-Industrieproduktion und zur Konsumlaune in den Vereinigten Staaten für Kursbewegung am Devisenmarkt sorgen./jkr/jha/

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX