Ad hoc-Mitteilungen

Devisen: Euro dümpelt über 1,34 Dollar

Verschiedene Währungen.
Verschiedene Währungen. © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag auf der Stelle getreten. Erst am Nachmittag stehen Konjunkturdaten an, die den Kurs eventuell bewegen könnten. Gegen Mittag notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,3447 US-Dollar und damit etwas leichter als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3436 (Mittwoch: 1,3415) Dollar (Dollarkurs) festgesetzt.

Analysten erwarten, dass der Handel vor dem Wochenende weiter in ruhigen Bahnen verlaufen wird. Die Bestätigung der Inflationszahlen im Euroraum hatte am Vormittag kaum Spuren am Devisenmarkt hinterlassen. Die bereits in einer ersten Schätzung ermittelte Jahresrate von 0,7 Prozent - das niedrigste Niveau seit fast vier Jahren - war von Anlegern erwartet worden.

Im weiteren Verlauf rücken US-Konjunkturdaten in den Fokus. "Das Augenmerk richtet sich auf die Industrieproduktion und auf die erste Stimmungsumfrage der Industrie im laufenden Monat", heißt es im Ausblick der Helaba. Ökonom Dirk Gojny von der National-Bank bezweifelt aber, dass die Daten großen Einfluss am Markt nehmen werden./hbr/jsl

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX