Ad hoc-Mitteilungen

Deutsche Anleihen legen leicht zu

Flagge der Bundesrepublik Deutschland.
Flagge der Bundesrepublik Deutschland. pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,05 Prozent auf 141,22 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,74 Prozent.

Am Donnerstag stehen zwei wichtige Ereignisse im Blick. In Frankfurt wird die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Zinsentscheidung treffen. Ob die Notenbank auf den schwachen Preisauftrieb im Währungsraum mit einer abermaligen Lockerung ihrer Geldpolitik reagieren wird, gilt als ungewiss. Aus den USA werden erste Zahlen zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum im dritten Quartal erwartet. Die Daten werden zeigen, wie sich die US-Wirtschaft vor dem zweiwöchigen Verwaltungsstillstand (Shutdown) von Anfang Oktober geschlagen hat. Am Primärmarkt verkaufen Spanien und Frankreich mehrere langlaufende Anleihen./bgf/stb

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX