Ad hoc-Mitteilungen

DAX tritt auf der Stelle

Für den DAX-Index (DAX-Index) brachte der bisherige Aktienhandel heute kaum Bewegung. Aktuell liegt das Kursbarometer mit 0,12 Prozent ganz leicht im Minus.

An den deutschen Börsen zeigen sich die Investoren gegenwärtig nicht in Kauflaune, sie verkaufen aber auch nicht in größerem Maß. Der DAX verliert minimal (Minus 0,12 Prozent). Der Index kommt nun auf 15.772 Punkte.

Die Top-Werte im DAX

Gut gelaufen sind unter den Werten im Index die Papiere von HeidelbergCement, Covestro und BASF. Das Wertpapier von HeidelbergCement verzeichnet die stärkste Verteuerung. Gegenüber dem letzten Kurs des Vortags liegt es mit 2,24 Prozent im Plus. Für die Aktie von HeidelbergCement liegt der Preis derzeit bei 75,72 Euro. Die HeidelbergCement AG zählt zu den weltweit führenden Herstellern und Händlern von Zement, Beton und Baustoffen. Auch das Papier von Covestro legte zuletzt im Kurs zu. Es liegt mit 1,45 Prozent im Plus. Das Wertpapier kostet zur Stunde 57,30 Euro. Bei einem Kursplus von 0,37 Prozent ist auch die Aktie von BASF erwähnenswert, die aktuell auf dem dritten Platz in der Kursliste des DAX liegt. Der Preis für das Papier liegt gegenwärtig bei 68,35 Euro.

Das sind die Schlusslichter im DAX

In der Rangfolge des DAX stehen derzeit die Titel von RWE, der Deutschen Post und EON ganz unten. Am Ende der Kursliste steht das Wertpapier von RWE. Für die Aktie von RWE liegt der Preis zur Stunde bei 31,58 Euro. Sie hat sich damit um 1,37 Prozent verbilligt. Auch das Papier der Deutschen Post hat sich verbilligt. Es liegt mit 1,16 Prozent im Minus. Der Preis für das Wertpapier der Deutschen Post liegt aktuell bei 58,09 Euro. Ebenfalls leichter notiert EON mit einem Minus von 1,00 Prozent. Zuletzt notierte die Aktie bei 10,11 Euro.

Jahreschart des DAX-Indexes, Stand 13.07.2021
Jahreschart des DAX-Indexes, Stand 13.07.2021
Bisher ist die Bilanz des DAX im laufenden Kalenderjahr positiv. Seit Anfang Januar hat sich der Wert des Kursbarometers um 14,97 Prozent verbessert. Der DAX ist das bekannteste und wichtigste deutsche Börsenbarometer. Der Index umfasst 30 Blue Chip-Aktien von der Frankfurter Wertpapierbörse. Sie machen nach Angaben der deutschen Börse allein rund 80 Prozent des hierzulande zugelassenen Börsenkapitals aus.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: ARIVA.DE