Ad hoc-Mitteilungen

DAX-FLASH: Index dürfte nach dem Sprung über 10 000 Punkte weiter zulegen

Der Bulle vor der Frankfurter Börse.
Der Bulle vor der Frankfurter Börse. © FinkAvenue / iStock Editorial / Getty Images Plus © FinkAvenue / iStock Editorial / Getty Images Plus www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Freitag nach dem Anstieg des Dax über 10 000 Punkte weiter zulegen. Der Broker IG taxierte den Index am späten Donnerstagabend bei 10079 Punkten und damit 0,78 Prozent über dem Schlussstand im Xetra-Hauptgeschäft. Dieses hatte der Dax mit einem Aufschlag von gut einem Prozent beendet.

Der Dow Jones hatte hingegen seine fulminante Rally der letzten Tage fortgesetzt und mehr als sechs Prozent höher geschlossen. Positiv interpretierte Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell überstrahlten dabei desaströs ausgefallene Daten zur Lage der Arbeitsmarktes in den Vereinigten Staaten. Dort waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf mehr als drei Millionen nach oben gesprungen.

In Brüssel taten sich die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union derweil offenbar schwer, in der Corona-Krise auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Kreisen zufolge sollen nun innerhalb von zwei Wochen gemeinsame finanzpolitische Maßnahmen ausgearbeitet werden, nachdem Italien die zuvor ausgehandelte Gipfelerklärung abgelehnt hatte./he

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX