Ad hoc-Mitteilungen

Dax-Aufsichtsräte verdienen 2013 nur ein Prozent mehr

Die Performances verschiedener Indizes in der Financial Times.
Die Performances verschiedener Indizes in der Financial Times. pixabay.com pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kontrolleure der deutschen Großkonzerne müssen sich in diesem Jahr einer Studie zufolge mit einem Mini-Plus bei ihrer Vergütung begnügen. Nach einer am Dienstag in Frankfurt veröffentlichten Hochrechnung der Unternehmensberatung Towers Watson werden die Aufsichtsratsvorsitzenden der Dax-Unternehmen 2013 im Durchschnitt 338.500 Euro verdienen: Damit seien die Bezüge der Chefaufseher im Vergleich zum Vorjahr mit plus einem Prozent nahezu stabil. Mit den höchsten Einnahmen von mehr als einer Million Euro darf erneut der VW-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch rechnen - auch wenn er neun Prozent weniger einnehmen werde als 2012./hqs/DP/kja

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: dpa-AFX