Ad hoc-Mitteilungen

Dax-Anleger greifen zum Handelsstart zu

Am letzten Wochenhandelstag geht es für den Dax aufwärts. Anleger schauen auf den ersten Börsengang des Jahres und Konjunkturdaten aus Europa und den USA. Unternehmensdaten könnten für neuen Schwung sorgen.

Die Akteure greifen wieder bei Dax-Aktien zu. In den ersten Handelsminuten steigt der Deutsche Leitindex um 0,2 Prozent auf 7.792 Punkte.

Für Zurückhaltung sorgen Konjunkturängste. Am Nachmittag steht der US-Arbeitsmarktbericht für den Monat Januar zur Veröffentlichung an. Hier könnte es Überraschungen geben, denn zuletzt hatte eine unerwartet hohe Zahl von Arbeitslosenanträgen neue Zweifel an der konjunkturellen Erholung der USA geweckt. Außerdem war das BIP der USA im vergangenen Quartal überraschend zurückgegangen.

Am Donnerstag ging der Dax mit einem Minus von 0,45 Prozent auf 7776 Punkte aus dem Handel.

In den USA war die Wirtschaftstätigkeit im vierten Quartal 2012 überraschend um 0,1 Prozent gesunken. Auch neue Job-Daten lähmten den Dow-Jones-Index, der mit Verlusten von 0,4 Prozent aus dem Handel ging. In Japan geht es dagegen weiter aufwärts.

Konjunkturdaten im Blick

Heute endet die Woche mit der Veröffentlichung des Einkaufsmanagerindexes für das verarbeitende Gewerbe in Deutschland und der Euro-Zone. Von dort kommen zudem die Verbraucherpreise für den Januar. In den USA steht noch der ISM-Einkaufsmanagerindex an. Zahlen kommen von Chevron (Chevron Aktie), Exxon Mobil (Exxon Mobil Aktie), Legg Mason und Mattel.

Die Volkswagen-Tochter Audi hofft auch China. Der Hersteller rechnet mit einem kräftigen Absatz von Oberklasse-Autos in China. Der gesamte Automarkt in der Volksrepublik werde in diesem Jahr um sechs bis acht Prozent anziehen, das Luxus-Segment noch stärker, sagte China-Chef Dietmar Voggenreiter am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters am Rande einer Konzernveranstaltung in Peking.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem wöchentlichen Marktüberblick.
Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.
Quelle: Handelsblatt