Ad hoc-Mitteilungen

Curis Resources veröffentlicht Vormachbarkeitsstudie für Kupferprojekt Florence

DGAP-News: Curis Resources Ltd. / Schlagwort(e): Studie/Sonstiges Curis Resources veröffentlicht Vormachbarkeitsstudie für Kupferprojekt Florence 14.02.2013 / 10:05
---------------------------------------------------------------------
Curis Resources veröffentlicht Vormachbarkeitsstudie für Kupferprojekt Florence 14. Februar 2013, Vancouver/ Frankfurt - Curis Resources Ltd. (TSX: CUV; FWB: 7CR) hat eine Vormachbarkeitsstudie für das unternehmenseigene Kupferprojekt Florence im US-Bundesstaat Arizona veröffentlicht. Die Studie bestätigt die positiven Erkenntnisse der wirtschaftlichen Erstbewertung von September 2010. Demnach besitzt das Projekt aufgrund niedriger Investitions- und Betriebskosten ein attraktives Ertragspotential. Wesentliche Grundannahmen haben sich gegenüber der Erstbewertung von 2010 verbessert. Die erwarteten Investitionskosten konnten um 18% reduziert werden und werden nun mit 196 Mio. US$ veranschlagt. Auch der Produktionszeitraum konnte von 19 auf 25 Jahre ausgeweitet werden. Der für das Projekt Florence kalkulierte Kapitalwert beträgt nun vor Steuern rund 748 Mio. US$. Die Amortisationsdauer der Investitionskosten beläuft sich auf 2,4 Jahre. Das Basisszenario der Studie beinhaltet einen durchschnittlichen Kupferpreis von 2,75 US$ pro Pfund. Die zugrunde gelegte durchschnittliche Förderkapazität beträgt in den ersten sechs Jahren 27.500 t Kupfer pro Jahr und danach bis in das einundzwanzigste Produktionsjahr 42.500 t pro Jahr. Bei einem Abzinsfaktor von 7,5% liegt der interne Zinsfuß (IRR) bei 38%. Auf Basis eines durchschnittlichen Kupferpreises von 3,00 US$ beträgt der Vorsteuerkapitalwert 875 Mio. US$ und der interne Zinsfuß 41%. Über den gesamten Produktionszyklus hinweg werden die Betriebskosten auf 0,79 US$ pro Pfund Kupfer geschätzt. 'Die nun fertiggestellte Vormachbarkeitsstudie bestätigt das wirtschaftliche Potential der Erstbewertung von 2010 und belegt sowohl die wirtschaftliche als auch die technische Machbarkeit des Kupferprojekts Florence', so Michael McPhie, President und CEO von Curis Resources Ltd. 'Dank einer der niedrigsten Investitions- und Betriebskosten der globalen Kupferindustrie und eines aktualisierten Erschließungsplans verfügt Projekt Florence nun über die notwendigen Rahmendaten, um in Richtung kommerzielle Inbetriebnahme weiterentwickelt zu werden.' Details zu den Ergebnissen der Vormachbarkeitsstudie finden sich in der ungekürzten englischen Originalmeldung vom 13. Februar 2013, abrufbar unter www.curisresources.com/s/NewsReleases.asp. Das Kupferprojekt Florence Die Kupferlagerstätte Florence liegt im US-Bundesstaat Arizona und befindet sich zu 100% in Besitz von Curis Resources. Das Unternehmen betreibt dort ein im fortgeschrittenen Erschließungsstadium befindliches Projekt zur In-situ-Gewinnung von Kupfer (ISCR). Das verwendete Verfahren ISCR, bei dem das Kupfer aus dem Gestein gewaschen wird, gilt im Vergleich zu konventionellen Tage- und Untertagebau-Techniken als sehr kosteneffizient. Umfangreiche geologische und ingenieurtechnische Untersuchungen wurden bereits durch den früheren Eigentümer BHP Copper durchgeführt und eine vollumfängliche Betriebsgenehmigung erteilt. Seit der Übernahme durch Curis führt das Unternehmen eine Erneuerung der bestehenden Genehmigungen mittels eines exakt definierten und zeitlich begrenzten Ablaufplans durch. Aktuell wird die Bewilligung der unterirdischen Einspritzsteuerung der Phase 1-Produktionstestanlage durch die US-Umweltschutzbehörde geprüft. Nach Vorlage der Genehmigung wird Curis mit dem Bau der Phase 1-Anlage beginnen und erwartet, dass bis Ende 2013 die Testproduktion läuft. Über Curis Curis Resources Ltd. ist ein in Kanada (TSX: CUV) und der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB: 7CR) notiertes Rohstofferschließungsunternehmen der Hunter Dickinson Inc. Unternehmensgruppe, einem diversifizierten, international tätigen Bergbaukonzern, der seit über 25 Jahren erfolgreich in der Rohstoffexploration aktiv ist. Das Geschäftsmodell von Curis umfasst den Erwerb, die Erschließung und den Betrieb von Kupferprojekten in Ländern mit hoher Rechtssicherheit. Derzeit konzentriert sich das Unternehmen darauf, das unternehmenseigene Projekt Florence im US-Bundesstaat Arizona in Produktion zu bringen. Nähere Informationen zum Kupferprojekt Florence erhalten Sie auf der Webseite www.florencecopper.com sowie über den e-Newsletter. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie auf der Webseite www.curisresources.com bzw. über: Robin Bennett VP | Corp. Development Hunter Dickinson Inc. Tel: +1.604.684.6365 Fax: +1.604.684.8092 E-Mail: deutsch.info@hdimining.com www.hdimining.com www.hdimining.com/de Medienkontakt Deutschland Dariusch Manssuri IR.on AG Tel: +49.221.9140.975 E-Mail: hunterdickinson@ir-on.com Keine Regulierungsbehörde übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung. Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als 'zukunftsgerichtete Aussagen' gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf Explorationsbohrungen, Abbauaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem Marktpreisschwankungen, Abbau- und Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den zeitgerechten Erhalt der erforderlichen umwelt- und nutzungsrechtlichen Genehmigungen, Umwidmungsgenehmigungen sowie anderer Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich des Bergbaus und der Exploration und Förderung von Rohstoffen, sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Investoren, die nähere Informationen zum Unternehmen wünschen, werden auf die laufende Berichterstattung des Unternehmens unter www.sedar.com verwiesen. Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte ungekürzte englische Originalmeldungen vom 13. Februar 2013 beachten! Ende der Corporate News
---------------------------------------------------------------------
14.02.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------
201433 14.02.2013

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.